Mailand // A-W 2015-2016: Just Cavalli


Revolution und Harmonie: Träume von der Weiblichkeit

In der Herbst-Winter 2015-2016 Kollektion von Just Cavalli trifft der Wunsch einer Frau nach Freiheit auf die formale Ausgewogenheit des Bauhaus-Stils und schafft einen imaginären Ort, an dem die Wärme der Romantik mit Techno-Einflüssen verschmilzt.

Die Silhouetten zeigen ein reines, funktionales Design; die Linien der Miniröcke sind schmal und leicht ausgestellt. Bei den Kleidern erscheinen sie verdünnt und geöffnet, während die Gewebeprofile aus Samtmaterialien breite Revers mit hohem Kragen und Federstickereien kombinieren. Weitere Teile der Kollektion sind enganliegende T-Shirts, die aus Spitze und mit fellbesetzten Kragen versehen sind. Sowohl die Westen aus Lammfell und Federn wie auch die Bomberjacken und Aviator-Jumpsuits aus Seide und Spitze zeigen Details, die modern und zugleich feminin sind.

Unbehandelte Wollstoffe, mit winzigen Nieten bestickt, sowie Jacquard mit verkupferten Plaques dominieren die Strickwaren. Auf Oberteilen und Hosen zeigen sich Vanisé-Muster und Op-Art-Drucke, vom Bauhaus inspirierte Brokate, Stickereien und Federdetails. Aufwändige Reißverschlüsse fallen im revolutionären Geist der Kollektion durch ihre scharfen geometrischen Formen auf, lange Angoraschals umrahmen die Entwürfe.

Warme Farbschattierungen wie Rostrot, Bleigrau, Senfgelb und tiefes Blutrot verleihen den Stücken mehr Tiefe. Altrosa, Orange, Grün und helles Airforce-Blau werden mit Weiß kombiniert.

Taschen in Nappaleder, Samt und mit aufgenähten Straußmotiven werden von den Models in drei verschiedenen Größen präsentiert. Die architektonischen Einflüsse sind auch an den Stiefeletten mit Säulenabsätzen erkennbar, die in Wildleder, Pony- oder Kroko-Print in einfachen oder Patchwork-Farben präsentiert werden.

Text: Just Cavalli / fashionpress.de // Foto: Courtesy of Roberto Cavalli

Zurück Asia-Mix
Weiter Look des Tages: Franziska Knuppe