FW // Paris // A-W 2015-2016: Louis Vuitton


Die neue Vuitton-Kollektion bezeichnet Designer Nicolas Ghesquière selbst als „Reisetagebuch“. Als er sich mit der Frage beschäftigte, was eine Modekollektion eigentlich genau ist, bemerkte er, dass es sich bei einer Kollektion um eine multidimensionale Reise handelt. Gleichzeitig ist sie eine Bestandsaufnahme der Vergangenheit, der Gegenwart und der noch traumverhangenen Zukunft. Eine Reise in die Welt hinaus, deren Ausgang noch offen ist.

Wichtig sowohl beim Reisen als auch bei der Modeschöpfung: Intuition. Die persönliche Intuition des Designers tritt bei den Entwürfen deutlich hervor.

Diesmal zeigt Ghesquière flauschige Coats, Animal-Print-Mäntel, Rippen-Pullover, Business-Kostüme und Midi-Röcke. Cleane Farben wie cremiges Weiß, Schwarz oder Beige wechseln sich ab mit grafischen, kunstvollen Mustern. Genauso abwechslungsreich sind die Schnitte: Mal sind die Models in Oversize-Mäntel gehüllt, mal wird die Silhouette durch enganliegende Teile betont.

Auffällig sind die boxartigen, kastigen Handtaschen.

Die Augen der Models sind verführerisch dunkel umrandet, das Haar wird meist offen getragen, mit einem Touch Out-of-Bed-Look.

Keine Frage: Auf dieser Modereise gibt es viel zu entdecken – und der nächste Ausflug führt die meisten Fashionistas sicherlich direkt in die nächste Louis-Vuitton-Boutique.

Text: beautypress // Fotos: LOUIS VUITTON Women Collection Fall-Winter 2015/2016 © Louis Vuitton Malletier – All rights reserved

Zurück Reserved Spring-Summer 2015 #LiketheJaggers
Weiter Secret Garden: Rihanna wirbt für Dior