Tattoos – moderne Kunst auf der Haut


Photo: Kaiyu Huang

Tattoos sind heutzutage mehr denn je angesagt. Kaum ein Rock- oder Popstar, der nicht tätowiert ist, Hipster und Hausfrauen sowieso und im TV läuft eine Tattoo-Show nach der anderen.

Wer jedoch keine Lust auf die üblichen Motive á la Totenkopf, Seemannsbraut, Tribals und Herzchen hat, sollte sich die folgenden Tatto-Künstler mal anschauen. Und die Betonung liegt tatsächlich auf Künstler!

Jan Mráz

Der erste Tattoo-Künstler Jan Mráz arbeitet im Prager Tattoo-Studio „Bobek Tattoo„. Seine Werke erinnern an unter anderem an alte Künstler wie M.C. Escher oder Pablo Picasso.

Kenji Alucky

Beim japanischen Tattoo-Artist Kenji Alucky aus Hokkaido werden die Tattos per Punktstich erzeugt (auch Dotwork genannt). Dieses Verfahren gehört mit zu den kompliziertesten Formen des Tätowierens, denn die Bilder bestehen am Ende nur aus exakt gestochenen Punkten. Bei dieser Form des Tätowierens werden nur schwarze oder graue Farben verwendet. Egal ob Tätowierer und zu Tätowierender: beide müssen viel Geduld mitbringen. Das besondere an Kenji Alucky ist nicht nur die besondere Tattoo-Arbeit, sondern dass ein reisender Künstler ist. Wo er wann genau anzutreffen ist, erfährt man auf seiner Webseite blackinkpower.com.

Seoeon

Bei der koreanischen Tattoo-Künstlerin Seoeon aus Seoul bekommt wohl jeder Lust auf ein kleines Tattoo, denn sie steht für Minimalismus pur. Seoeon verwendet in der Regel einfache Linien und Formen und schafft daraus  zauberhafte Tattoos wie Katzen und Einhörner oder kleine Symbole wie Herzen, Karos und Noten. Hier eine kleine Auswahl ihrer Arbeiten

Dr. Woo

Liebhaber der Geometrie sind in Los Angeles bei Dr. Woo an der richtigen Stelle. Feine Linien und Kreise in den unterschiedlichsten Größen zeichnen seine Arbeiten aus. Und es ist wahrlich erstaunlich was aus simplen Kreisen alles entstehen kann: Vögel, Bären, Löwen. Dr. Woo ist Teil des berühmten Shamrock Social Club und entsprechend auch dort anzutreffen, allerdings ist es nichts für spontane Leute. Um ein Tattoo von Dr. Woo zu bekommen, steht man in der Regel 6 Monate auf der Warteliste.

Kaiyu Huang

Ein weiterer Künstler, der bei Tattoos gern abstrakte, aber auch geometrische Formen anwendet, ist Kaiyu Huang aus New York. Auch sein Stil ist eher minimalistisch, nutzt aber verschiedene Stile für seine Arbeiten, u.a. auch Dotwork. Interessant sind vorallem seine Tattoo-Arbeiten durch die Einsetzung von nur zwei Farben, die einen wunderbaren Kontrast bilden. Kaiyu Huang hat übrigens an der bekannten Parsons School of Design studiert.

Zurück Zefi Bar in London
Weiter Choupette - DIE Katze von Karl Lagerfeld