Autor

stylejunkyz.de

gefunden

Kurz vor der Trauung und noch immer keine Entscheidung über das richtige Braut-Outfit? Na, dann findet sich vielleicht in unseren Looks das so lang ersehnte Brautkleid. Die Suche lohnt übrigens immer besonders zum Jahreswechsel. Die meisten Designer bringen dann ihre neuen Kollektionen auf den Markt.

Ein besonderer Blick sollte dabei auf die Kollektionen von Kaviar Gauche fallen, die ein begnadetes Händchen für verspielte und aufregende Brautkleider haben. Das Designer-Duo des Labels, Alexandra Roehler und Johanna Kühl, fokussieren sich gerne auf sinnliche und sehr feminine Kleider, die mit figurbetonten Silhouetten daher herkommen. Besonderes Merkmal ist der aufregende Rückenausschnitt, der jeden Blick auf die Braut zieht.

Doch auch Hochgeschlossen steht im Trend bei den Brautkleidern. Das muss keinesfalls spießig wirken, sondern kann sehr sexy und luftig sein. Ein tiefes Dekolleté, das mit transparenten Stoffen und Ornamenten luftig verziert wird, gibt dem Brautkleid eine ganz besondere Note. Bodenlang und mit leichter Spitze, verführt es den Bräutigam sofort zu einem Ja.

Emotionale Leichtigkeit die uns Träumen lässt

Feinste und luftige Pünktchen Stickereien, die mit Spitze und floralen Fäden zelebriert werden, wirken nicht nur sinnlich, sondern sehr verführerisch.

Aber auch das Trendthema Transparenz geht am Brautkleid nicht vorbei. Es verleiht dem opulenten Kleid eine große Luftigkeit, eine schwebende Leichtigkeit, die zugleich die feminine Silhouette verzaubert und eine sexy Note mitliefert.

Anzeige

Midikleid aus Guipure-Spitze mit Ripsbandbesatz von Self Portait, gefunden auf net-a-porter.com

Dabei sind der Transparenz keine Grenzen gesetzt. So gibt es Brautkleider, die wie ein Traum aus Spitze, uns den Atem rauben und mit der Transparenz von oben bis unten spielen. Gewagte Spitzenkleider, die vieles zeigen, offenherzig sind, aber ganz klar ein Eye-Catcher auf jeder Hochzeit sind, sofern der Bräutigam nicht zu eifersüchtig ist.

Zweiteiler als Brautkleid

Es muss nicht gleich ein opulentes Kleid sein. Dezenter, aber ebenso elegant und hinreißend wirkt ein sexy Zweiteiler, der vor allem als perfekter Look für die standesamtliche Trauung Maßstäbe setzt und dabei noch so wahnsinnig romantisch wirkt. Der Zweiteiler mit Midi Rock und Bluse ist eine elegante Alternative, ohne dass auf romantische Träumerei verzichtet werden muss.

Anzeige

Zweiteiler von Roland Mouret
Oberteil: Rodmell Oberteil aus Crêpe mit Schößchen und asymmetrischer Schulterpartie, gefunden auf net-a-porter.com
Hose: Uppingham Hose mit weitem Bein aus Cady, gefunden auf net-a-porter.com

Als Gegensatz dazu sind in diesem Jahr Langarm-Kleider mit floralen Spitzen besonders gefragte. Sie zaubern eine unglaubliche Leichtigkeit in den Raum und lassen sich besonders bequem tragen, gleichzeitig wird die weibliche Silhouette graziös betont.

Floral, sexy und modern

Die Vielfalt ist in diesem Jahr scheinbar größer als zuvor. Wer ein passendes Brautkleid sucht, kann sich zwischen sexy Designs, bis hin zum gewagten Transparenten entscheiden oder setzt voll auf Romantik mit Spitze und floralen Elementen. Zweiteile und Hosenanzüge reihen sich als moderne Brautkleid-Varianten an.

Die Haupttrends sind:

  • Clean-Chic (schlicht mit Satin, z.B. als Hosenanzug)
  • Flower Power (Verspielt, romantisch mit floraler Spitze oder 3D-Applikationen)
  • Shine bright like a diamond (Sexy, elegant mit Perlen, Strasssteinchen oder Pailletten)

Freigelegte Schultern

Die großen Namen wie Oscar de la Renta, Vera Wang, Viktor&Rolf oder auch Galia Lahav setzen in diesem Jahr gerne auf den Off-Shoulder-Trend, bei denen die Schultern freigelegt werden. Die fallenden Ärmel werden beim Brautkleid in dramatischer Weise betont. Auffällig sollen die Kleider sein. Lela Rose fasziniert mit abfallenden Ballon-Ärmeln am Mini-Dress. Francesca Miranda orientierte sich daran, setzte aber auch eine wasserfallartige Drapierung als Akzent ein.

Anzeige

Elyse trägerloses Minikleid aus Seiden-Faille von Alex Perry, gefunden auf net-a-porter.com

Die Off-Shoulder-Ärmel bei Oscar de la Renta glänzten mit einer XXL-Schleife am Rücken. Viktor&Rolf setzten hingehen auf große Chiffon-Rosen, die darunter tiefe Sleeves verbergen.

Spaghetti Brautkleider

Gegensätze sind im Trend, gerade bei dem Hochzeitsstyle. So sehen Brautkleider mit leichten Spaghettiträgern, die wie Sommerkleider wirken, besonders sexy und elegant aus. Die dünnen Träger werden dabei teilweise dezent bestickt und glänzen mit einer puren Leichtigkeit, die so romantisch verträumt wirkt. Der Ausschnitt kann dabei, je nach Variante, gewagt sein und so weitere Akzente setzen.

Anzeige

Robe aus Satin mit Cut-outs von Galvan, gefunden auf net-a-porter.com

Der All-Over Ausschnitt ist deswegen ein weiterer sehr verspielter Trend. So findet sich der tiefe Brustausschnitt bei vielen Labels wieder. Dabei soll sich der Eyecatcher bei diesen Brautkleidern nicht nur auf das tiefe Dekolleté legen, sondern auch auf den tief-ausgeschnittenen Rücken. Ein besonderes Highlight sind dabei unter den Armen die All-Over-V Looks, weitere Ausschnitte, die sehr feminin, sexy und doch so elegant bezaubern. Zu finden sind diese verspielten Ausschnitte zum Beispiel bei Berta Watters, Carolina Herrera und Theia.

Anzeige

Sharonella Kleid aus Woll-Crêpe mit Rückenausschnitt von Emilia Wickstead, gefunden auf net-a-porter.com

Erinnerung an die Goldenen Zwanziger

Einige der neuen Brautkleider Kollektionen erinnern an die Goldenen Zwanziger, so passend für das Brautjahr 2020. So präsentiert Monica Byrne ihre Pieces mit einem besonders feinen Flapper-Look. Oscar de la Renta hingegen setzt voll auf die Roaring Twenties mit süßen Federkleidern. Durchsichtige Keulenärmel, enge Silhouetten mit aufwendigen Volants und der Figur schmeichelnden Kleidern sind bei Francesca Miranda zu finden, die ihre Kollektion ebenfalls mit dem lässigen Glanz der Zwanziger ausgerichtet hat.

Passend dazu: Haare mit Wasserwellen und dunkle Lippen.

Anzeige

Cosmo verzierte Robe aus Cady und Tüll von Jenny Packham, gefunden auf net-a-porter.com

Fazit zur Brautkleid Mode 2020

Dieses Jahr beeindruckt mit vielen Formen, Schnitten und kokettiert von verträumt, romantisch bis tiefgehend sexy. Hosenanzüge, Zweiteiler und sogar Overalls sind die moderne Alternative für die Braut, die damit klare Statements setzen will und in ihrem Brautoutfit dennoch betont sexy und elegant herüberkommen möchte.

Zu Beginn der neuen Saison wird neben dem Kleiderschrank auch gern der Schuhschrank genauer unter die Lupe genommen. Was gefällt, was gefällt nicht mehr, was kann der Schuster noch richten und was nicht. Nach dieser Inventur stellt man dann häufig fest: Ein neues Paar Schuhe muss her, oder zwei, oder drei… Unsere Schuhauswahl liefert schöne Inspirationen für die nächste Shoppingtour.

Ballerinas und Slippers passen zu vielen Outfits und sind noch bequem. Am besten man hat sowohl ein elegantes als auch ein sportliches Paar, sodass man je nach Style variieren kann. Wer es gern bunt mag, kann mit den Schuhen tolle Farbakzente setzen. Vorteil von weniger auffälligen Farben wie dunkelblau oder beige ist, dass sie sich lassen sich leichter kombinieren lassen und perfekt passen, gerade wenn das Outfit farblich auffällig ist.

Jetzt Ballerinas shoppen (Anzeige)

In der kommenden Saison gibt es neben Ballerinas und Slippers auch zahlreiche Schnürschuhe zur Auswahl. Sowohl für Ballerina-Fans als auch Sneaker-Liebhaber sind diese Schuhe eine schicke Alternative, da man sie sich stilmäßig irgendwo dazwischen ansiedeln lassen. Doch auch, wenn es etwas regnerisch ist, sind offene Schuhe eher unangenehm. Wer da auf elegantes Schuhwerk verzichten möchte, der liegt mit lässigen Schnürschuhen genau richtig.

Jetzt Schnürschuhe shoppen (Anzeige)

Wenn die Temperaturen schließlich ihr sommerliches Niveau erreicht haben, wird es endlich wieder Zeit für Sandaletten. Diese gibt es diese Saison in allen Formen und Farben. Für bequeme Casual-Days sollte man unbedingt ein flaches Paar zu Hause haben. Bei einem schicken Sommerkleid oder einem sexy Pencil-Skirt mit Bluse darf es gerne etwas hoch hinaus gehen. Wer elegant und stilsicher auf hohen Heels gehen kann, kann sich für ein Exemplar mit grazilem Absatz entscheiden. Wer in der Hinsicht noch etwas „wacklig auf den Beinen“ ist, für den sind stabile Blockabsätze die bessere Wahl.

Jetzt Sandalen shoppen (Anzeige)

Wer die ganze Woche über elegant durchs Büro gestöckelt ist, braucht für den Casual-Friday am Ende der Woche unbedingt super-bequeme Sneaker mit Stil. Wem genau solch ein Exemplar zu Hause noch fehlt, sollte mal einen Blick auf die neuen Frühjahr-Sommer-Kollektionen werfen. Diese halten nämlich eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Modelle und Farben bereit, die alle nur darauf warten, endlich einmal ausgeführt zu werden!

Jetzt Sneakers shoppen (Anzeige)

Selbstverständlich ist bei den neuen Kollektionen auch etwas für die Männerwelt dabei. Auch wenn viele von ihnen es selten und ungern zugeben, aber ab und zu benötigen auch sie ein neues Paar Schuhe. Ob dies nun Sandalen, Sneaker oder Schnürer sind, fündig werden sie in der neuen Saison auf jeden Fall.

Text: fashionpress

2020 wird bestimmt durch Prints, Karos und leuchtende Farben. Der Streetstyle für Männer fokussiert sich auf die klassische Outerwear, wie zum Beispiel Trenchcoats. Was in diesem Jahr auf keinen Fall fehlen darf, ist die Sonnenbrille. Sie ist der Trend beim Streetstyle schlechthin. Die Sonnenbrille wird damit das Accessoire, das unserem Outfit einen besonderen Zauber verleihen soll. Sie wird zusammen mit weiteren schönen Accessoires und bei den Damen kombiniert mit einem reizvollen Make-up, zu den Hauptdarstellern.

Hüte – Nicht nur bei der Frau

Die Modemesse Pitti Uomo, die sonst für hautenge Dreiteiler und wilde Muster steht, hat sich auch in diesem Jahr viel stärker dem klassischen und legeren Streetstyle verschrieben. Hoch im Kurs stehen dabei nicht nur die Karomuster, sondern auch der Herrenhut. Genauer gesagt ein Cowboy-Hut, der in diesem Jahr wohl öfters auf den Straßen zu sehen sein wird.

Hut tragen, war schon einmal vor einigen Jahren der Trend, der sich aber nicht lange halten konnte. Dieses Jahr gibt es ihn beim Streetstyle 2020 wieder, und zwar zusammen mit der Sonnenbrille als Hauptdarsteller. Ein bisschen Mut braucht der Hut. Vor allem bei den Männern. Dabei könnte der Hut zum trendigsten It-Pieces dieser Saison werden, nicht nur bei den Damen. Volle Aufmerksamkeit ist den Trägerinnen und Trägern garantiert. Ob Stroh oder Stoff, Hüte gibt es dieses Jahr für jeden Anlass.

Jetzt Hüte shoppen (Anzeige)

Vor allem bei den Frauen zeigt sich eine recht bunte Vielfalt. Die Farbnuancen reichen dabei von gedeckt bis leuchtend bunt. Angesagt sind ganz besonders Hüte mit Dschungel-Prints, die eine asymmetrische Form aufweisen.

Ähnliches gilt beim Mann. Der Cowboy-Hut war ja bereits letztes Jahr im Gespräch, doch dieses Jahr passt er sich dem aktuellen Streetstyle an. Gut behütet lautet das Motto. Wer auf Qualität setzen will, greift natürlich zu einem Borsalino, der Klassiker schlechthin. Mit dem Hut lassen sich lässige Looks zelebrieren. Beim Streetstyle könnte der Standard Look Beispielsweise aus Sneakern, Shirt und Bomberjacke und einer schwarzen Röhre für ihn bestehen. Alternativ, für alle Männer, denen der Mut zum Hut fehlt, bleibt das Cap mit buntem Print.

Tipp: Jede/r kann einen Hut tragen, aber dieser muss zum Gesicht passen. Der erste Hut sollte daher mit fachkundlicher Beratung in einem richtigen Hut Laden gekauft werden.

Nicht ohne Sonnenbrille

Das Motto bei diesem so wichtigen Accessoire beim Streetstyle 2020 basiert auf den Look der 70er Jahre. Rund muss sie keinesfalls sein. Trendig sind vor allem eckige Sonnenbrillen, die über üppige Ausmaße verfügen und deren Rahmen dezent ausfallen. Besonders stylisch mit einer Gliederkette. Zum Hingucker wird das, wenn alles farblich aufeinander abgestimmt wurde. Dieser Streetstyle Look ist nicht nur einfach cool, sondern verleiht den Trägern auch eine gewisse Gelassenheit.

Jetzt Sonnenbrillen shoppen (Anzeige)

Streetstyle mit Leder

Der Leder-Look ist dieses Jahr ebenfalls besonders angesagt. Egal, ob edgy oder edel. Mindestens ein Leder-Piece sollte es beim Streetstyle Look sein. Eine besondere Note bekommt ein sommerlicher Rock mit einer Lederjacke in der gleichen Farbnuance. In diesem Jahr sind es vor allem dunkle Lederjacken, die den Trend angeben. Dabei werden die Jacken aus Leder wieder deutlich länger und können gut mit Lederhemden kombiniert werden. Oder wie wäre es mit einem lässigen Blazer, der auch richtig cool im Büro getragen werden kann und mit seinen Lederärmeln ganz besondere Akzente setzt?

Streetstyle 2020, schwarze Kunstlederhose

Anzeige: Outfit von ASOS

Auch Shorts aus Leder oder Kunstleder sind dieses Jahr beim Streetstyle ein unbedingtes Muss.

Oversized ist auch ein Thema

Streetstyle soll vor allem bequem dieses Jahr sein. Je bequemer, desto besser. Oversized ist daher wie auch die vergangenen Jahre ein Trend, der sich im gesamten Outfit wiederzeichnen kann. Das Spiel mit der Weite kann dabei besonders raffiniert und zugleich edel mit cool kombinieren. Hängende Schultern, Hände, die in den Ärmeln verschwinden … bequemer geht es kaum. Seit über zwei Jahren zieht sich dieser lässige Trend durch alle Bereiche der Mode. Ganz wichtig: Beim Streetstyle 2020 geht es nicht nur um Lässigkeit, sondern auch darum Oversized feminin und sexy zu gestalten.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Nadelstreifen Mantel als übergroßes Jackett oder mit einem dunklen Jumpsuit, der größer ausfällt und durch die Weite wie ein elegantes knöchellanges Kleid wirkt. Für die noch kälteren Jahreszeiten wirken die Oversized Pullover besonders kuschelig und großartig.

Jetzt Oversized-Pieces shoppen (Anzeige)

Tipp: Damit der Oversized-Look nicht nur mit maskulinen Elementen spielt, sondern auch feminin wirken kann, immer darauf achten, dass die weiten Pieces so gut geschnitten sind, dass sich die Silhouette des weiblichen Körpers dennoch abzeichnet. Besonders beliebt sind zum Beispiel weite, auslandende Hosen, mit denen der Marlene-Trend ins extreme geführt werden kann oder Oversized-Pullover, die optisch schon als Kleider getragen werden können.

Der Zugang zu authentischer Kunst ist in Zeiten des Internetzeitalters deutlich einfacher und komfortabler geworden. Mittels wenigen Klicks auf dem Mobilphone oder Tablet lässt sich bequem von zu Hause aus schnell ein Überblick über aktuelle Online Galerien, Ausstellungen und Kunstwerke gewinnen. Ad hoc findet man anspruchsvolle Unikatkunst von etablierten, aber auch neuen, aufstrebenden Talenten. Echte Originale, so z.B. moderne Gemälde, lassen sich zudem oft direkt online kaufen. Die Wahrnehmung und das Verständnis für abstrakte Kunst haben sich in den letzten Jahren gravierend geändert.

Dank des weltweit zugänglichen Internets eröffnen sich für Kunstkenner, Sammler und Kunstliebhaber mehr Informationsmöglichkeiten auf dem Kunstmarkt als je zuvor. Dies ermöglich auch Newcomer-Talenten einen ernsthafte und interessante Präsentationsmöglichkeit ihrer Arbeiten. Auch namhafte Online Galerien zeigen, dass Kunst beeindruckend gut und dennoch erschwinglich sein kann.

Ein Überblick über angesagte Online-Kunstgalerien

Argato.com

Argato.com ist ein Künstlerportal, welches es Kunstschaffenden ermöglicht, deren Arbeiten weltweit online zu zeigen und zum Kauf anzubieten. Das freie Kunstportal verfügt über komfortable Publikationsmöglichkeiten und ist einfach zu bedienen. Argato bietet zudem die Möglichkeit nach Kunststilen und Themen von Gegenwartskunst bis hin zur klassischen Malerei zu recherchieren. Argato verschafft somit einen besonders übersichtlichen Einblick in die Kunstszene und den aktuellen Kunstmarkt. Neben angemeldeten Künstlern zeigen auch nationale und internationale Galerien ausgewählte Werke der zeitgenössischen Malerei und Bildhauerei.

abstrakte-momente.de

Die Macher der Dresdner Galerie scheinen ihr Handwerk zu verstehen. Neben der Organisation von regelmäßig stattfindenden internen und externen Ausstellungen, zeigt die Kunstgalerie sämtliche Kunstwerke auch online. Ein ansprechender Internetauftritt und ein frisches Design sind den beiden Galeristen ebenso wichtig wie die Authentizität der angebotenen Werke und die Bedeutsamkeit des Künstlerteams, welches dahintersteht. Besonders interessant sind die auf der Galerieseite vertretenen regionalen Künstler, welche in ihrer Arbeit vielseitig und ernsthaft ihre Künstlertätigkeit vermitteln.

inspire-art.de

inspire-art.de ist eine Online Galerie, die ihren Kunden eine umfassende persönliche Beratung bietet. Von abstrakter Kunst bis hin zu Original Skulpturen und gegenständlicher Malerei von deutschen und internationalen Künstlern ist hier alles zu finden. Darüber hinaus findet man auf der Internetseite zahlreiche Informationen zum Thema Kunst und den Trends auf dem Kunstmarkt. Die kuratierte Produzentengalerie, welche zudem auch regional sehr aktiv ist, vermittelt hochwertige Arbeiten von neuen und jungen Kunstmalern, die zum Teil sogar noch an der Kunstakademie studieren. Alle Künstler verfolgen eine langfristige Vision für ihre künstlerischen Publikationen und befinden sich bereits auf dem Weg zu einer zunehmenden Marktakzeptanz. Bei Inspire Art können noch richtige Entdeckungen gemacht werden.

Grundsätzlich ist zu beobachten, dass eine große Menge an hochspannenden Kunst- und Galerieauftritten für neue Kunst und zeitgenössischen Galerien im Web existiert. Nur selbst wird man schnell herausfinden, welcher Anbieter am besten zu einem passt und wo man letztlich sein neues Lieblingskunstwerk kauft. Die besten Nachwuchstalente werden von einschlägigen Kuratoren ohnehin früh erkannt und in guten Portfolien publiziert. Findet man ein Kunstwerk, welches auf den ersten Blick gefällt, ist das schon der beste Beginn für ein Engagement in Kunst. Was den Kunstkauf im Internet besonders reizvoll macht, ist, dass man durchaus junge Talente entdecken kann, die noch wenig im Fokus von Kuratoren und Kritikern stehen, aber sehr wohl die nächsten Klimts, Mondrians & Rauchs sein könnten.

Zu finden ist jedenfalls eine reichliche Menge an ansprechenden Werken. Von der Fotografie über die abstrakte Kunst bis hin zu bezahlbaren Skulpturen, Grafiken und bieten diverse Galerien und Portale sorgfältig ausgewählte Originale vielversprechender Künstler.

Viel Freude beim Entdecken von junger Kunst im Internet – es gibt spannende Kunstwerke zu entdecken.

Die Geschichte des Mode-Labels

Das High-Fashion-Label Issa London wurde im Jahr 2001 von der brasilianischen Designerin Daniella Issa Helayel gegründet. Die Inspiration für ihre außergewöhnlichen, exklusiven Kreationen schöpfte Helayel aus ihren unzähligen Reisen. Da sie nirgendwo Kleider finden konnte, die sowohl edel und glamourös als auch bequem zu tragen waren, beschloss sie kurzerhand, selbst Mode zu entwerfen. Für den Namen des Labels ließ sich die Modeschöpferin von der Surfer-Szene inspirieren – mit dem Ausruf „Issa“ wird beim Surfen die perfekte Welle bejubelt. Während ihre erste Kollektion, erschienen im März 2001, Luxus-Seidenkleider mit grafischen Prints sowie Leder- und Wildleder-Kreationen enthielt, legte die Issa-Designerin ihren Fokus fortan auf den Entwurf ausgefallener Kleider.

VIPs entdecken das Label

Spätestens als sich Popstar und Stil-Ikone Madonna in einem Issa-Dress zeigte, löste dies einen regelrechten Hype um die Marke aus. Gleichzeitig ging für die Designerin damit ein Kindheitstraum in Erfüllung, denn ein Outfit für die Queen of Pop zu kreieren, war schon immer einer ihrer größten Wünsche. Inzwischen zählten unzählige Hollywood-Größen, Top-Models und Popstars zur Stammkundschaft des High-Fashion-Labels und so wunderte es nicht, dass Issa die Kollektionen längst um Mäntel, Hosen, Röcke, Schuhe und Bademode erweitert hatte.

Issa Kleid

Als jedoch Catherine, Herzogin von Cambridge, zu ihrer Verlobung im Jahr 2010 ein blaues Wickelkleid von Issa trug, nahm das Unheil leider seinen Lauf – wenn auch unbeabsichtigt.

Jeder war sofort in dieses Kleid verliebt und wollte es haben. Issa konnte die Nachfrage nicht ausreichend bedienen, es fehlte trotz guter Abverkaufszahlen das Geld für neue Mitarbeiter und eine schnellere Produktion. Trotz der großen Nachfrage und Beliebtheit gab es keine finanzielle Unterstützung von Banken, so dass letzen Endes im Jahr 2015 das Ende dieses Labels verkündet wurde.

zurück zur Übersicht „Labels“

Jetzt aktuelle Fashion-Highlights shoppen (Anzeige)

Aus Korea kam ein besonders angesagtes Label, welches in diesem Modelexikon auf keinen Fall fehlen darf. Wir stellen Euch Hanii Y im Detail vor.

Die Geschichte des koreanischen Labels

Gene Kang und Hanii Yoon haben mit ihrem Modelabel Hanii Y bestens bewiesen, dass Designer-Duos auch als Ehepaar perfekt zusammenarbeiten können. In Seoul, Korea, aufgewachsen, absolvierten Gene Kang und Hanii Yoon ihr Modedesign-Studium in San Francisco, um später in Korea ihr eigenes Label Obzee zu gründen. Vier Jahre später und um einige Erfolge reicher folgte die zweite Linie O’2nd, die heute zusammen mit Obzee in über 80 verschiedenen Filialen weltweit angeboten wird. Nach weiteren vier Jahren war es das Modelabel Hanii Y, das dem Designer-Duo 2003 den Fashion Award for Best New Design einbrachte und mit dem es ihm gelang, endlich auch auf dem europäischen Kontinent Fuß zu fassen.

Heutzutage zählte Hanii Y zu den populärsten Modelabels im asiatischen Raum. Dank Starlets und bekannter Hollywoodgrößen war Hanii Y auch in den USA sowie in Europa ein fester Bestandteil der Fashion-Szene.

Detailverliebte Fashion aus Asien

Besonders die Liebe zum Detail sowie der Hang zur Vintage-Mode und Avantgarde-Bewegung machten die Mode von Hanii Y so unvergleichlich. Ob ein Bohemian-Shirt mit Folklore-Muster oder ein Kleid im puristischen Stil, die Kleider und Shirts von Hanii Y setzten jede Trendsetterin ins rechte Licht.

zurück zur Übersicht „Labels“

Jetzt aktuelle Fashion-Highlights shoppen (Anzeige)

In den 1970er Jahren eine wahre Mode-Koryphäe, zählt Halston auch heute wieder zu den Top-Marken, wenn es um Stil, Eleganz und Weiblichkeit geht. Auch in diesem Lexikon findest Du deshalb Interessantes über die exklusive Luxusmode!

Die Gründung des Labels Halston

Während der 1970er Jahre war Halston weit mehr als nur eine Modemarke, denn in den Glanzzeiten des amerikanischen Modelabels waren die Kleider und Kaftane des Mode-Designers Roy Halston vor allem Ausdruck für den typischen Glamour des damals so populären Studio 54. Roy Halston, der ehemalige Hutmacher aus Chicago, kreierte Kleider mit legerem Understatement: In Roy Halston-Mode sahen Frauen nicht nur ladylike aus, sondern konnten sich zudem auch wohlfühlen. In seinen schlichten und gleichzeitig auch mondänen Mode-Entwürfen brachte der Designer Leichtigkeit und Eleganz zu einer perfekten Symbiose zusammen.

Roy Halston vereinte Fashion, Kunst und Prominenz auf unvergleichliche Art. Doch leider muss auch das größte Mode-Genie einmal Lebewohl sagen, und so verblasste mit dem Abschied von Roy Halston 1984 auch der Glanz des Modelabels mehr und mehr. Doch nach zwei Jahrzehnten kehrte das Fashion Label dieses Jahr unter der Schirmherrschaft von Medienmogul Harvey Weinstein zurück. Der Hollywood-Produzent, der 2007 die Namensrechte an der Modemarke erworben hatte, engagierte Top-Modedesigner und Top-Stylisten, um der Damenmode von Halston wieder neues Leben einzuhauchen.

Vintage meets Glamour

Die Fashion-Mode unserer Zeit ist vielseitiger denn je. Ebenso vielseitig ist die Mode von Halston und der damit verbundene „Glamourous Style“ der 1970er und 1980er, an dem sich die Modewelt derzeit berauscht. Wenn auch Du den Glamour der Disco-Ära spüren möchtest und wunderschöne Designer-Kleider von Halston am eigenen Leibe tragen willst, dann findest Du ausgewählte Halston Mode in diversen Premium Online-Shops. Ob Designer-Dress, Vintage-Mode, weich fließende Hosen und Catsuits oder Abendroben und Jacken aus edelster Seide, die aktuellen Kollektion von Halston wird Dich begeistern!

zurück zur Übersicht „Labels“

Jetzt aktuelle Fashion-Highlights shoppen (Anzeige)

Das italienische Modehaus Fendi steht für pure Eleganz, Luxus, Stil und zeitlose High Fashion, doch kaum jemand kennt die Geschichte hinter dem weltberühmten Modelabel. Das wollen wir an dieser Stelle ändern.

Die Anfänge des High Fashion Imperiums

Adele Fendi legte bereits 1925 in Italien den Grundstein für das heutige High-Fashion-Imperium. Zusammen mit ihrem Mann Eduardo entwarf sie in ihrem kleinen Lederwaren-Laden in Rom zunächst Mode für einen erlesenen Kreis betuchter Privatkunden, bevor sie 1946 ein größeres Geschäft eröffnete. Als Eduardo Fendi acht Jahre später verstarb, stiegen die fünf Töchter der Familie in das Unternehmen ein, was dem bislang sehr traditionellen Stil eine moderne, jugendliche Note verlieh. Nach dem Tod Adeles im Jahr 1978 wurden die einzelnen Unternehmenssparten von jeweils einer Tochter übernommen.

So führte Paola Fendi fortan die Pelz-Sparte weiter, die zwei Jahre jüngere Anna, welche nun die Lederwaren-Abteilung leitete, war künftig zuständig für exklusive Fendi-Schuhe wie elegante High Heels, Geldbörsen und Fendi-Taschen. Carla übernahm die Finanzen, Alda den Verkauf und Franca die Werbung für die exklusive Kleidung. Von nun an gelang es dem Familienunternehmen mehr und mehr durch außergewöhnliche, glamouröse Modekreationen auf sich aufmerksam zu machen.

Lagerfeld kreiert das Fendi-Logo

Bereits Ende der 80er-Jahre galt Fendi als Inbegriff von elitärem Luxus, das unvergleichliche Fendi-Logo stammt zudem aus der Feder von Karl Lagerfeld. Im darauffolgenden Jahrzehnt kehrte Fendi im Bereich Bekleidung und Accessoires immer mehr zurück zu den Wurzeln des Unternehmens: Die traditionellen Lederwaren erlebten, beispielsweise durch die Kreation der Baguette-Handtasche, ein spektakuläres Comeback.

Inzwischen hält der Luxuskonzern Louis Vuitton Moët Hennessy 51% der Unternehmensanteile. Maria Silvia Fendi, Tochter von Anna Fendi, gründete 1987 mit Fendissime nicht nur eine eigene Mode-Linie, sondern ist heute auch Designerin für Herrenmode und Accessoires. Als Chefdesigner der Marke Fendi ist nach wie vor Karl Lagerfeld verantwortlich. Ob exklusive Damenmode wie Kleider, Röcke, Tops oder Mäntel, elegante Schuhe wie Stiefel, Pumps, Sandalen und Ballerinas oder aufregende Accessoires wie eine Handtasche oder ein extravaganter Gürtel, die aktuelle Fendi Kollektion finden Sie nicht in den Luxus-Boutiquen in Ihrer Stadt, sondern auch in ausgewählten Online-Shops. Mit Fendi Casa rundet das Label die Mode mit Möbel und Alltagsgegenständen vom Bett bis Sofa ab.

zurück zur Übersicht „Labels“

Jetzt aktuelle Fashion-Highlights shoppen (Anzeige)

Sie gelten inzwischen als führend in der australischen Haute-Couture-Szene: Das renommierte Designer-Duo Easton Pearson.

Geschichte des Labels Easton Pearson

Designermode von Easton Pearson ist in Sachen kreative und feminine Fashion längst kein Geheimtipp mehr. Im März 1989 gründeten die Designerinnen Lydia Pearson und Pamela Easton in Australien das Modelabel Easton Pearson. Knapp zehn Jahre später durfte man die innovative Damenmode erstmals auf den Laufstegen in Paris bewundern. Heute hüllen sich modebewusste Frauen auf der ganzen Welt in die individuellen Kreationen der Ausnahme-Designerinnen.

Die außergewöhnlichen Kollektionen

Easton Pearson Fashion ist für Frauen gemacht, die ihren Sinn für Kunst und Kultur aus aller Welt auch im Styling zum Ausdruck bringen möchten. Einflüsse aus Indien, Afrika und Europa sowie aus Malerei, Filmkunst und Literatur fließen in die Neckholder-Tops, Damenhosen aus Seide, Blusen aus Chiffon und folkloristisch inspirierten Baumwoll-Kleider ein. Die weitgereisten Designerinnen des High Fashion Labels verstehen es meisterhaft, aktuelle Trends aufzugreifen und neu zu interpretieren – das macht den Charme der Easton Pearson-Designermode aus.

Natürliche Materialien und beste Verarbeitung bestimmen die Designerkollektionen – Easton Pearson macht Mode fühlbar! Ob textile Impressionen aus Mexiko, Polynesien oder Südafrika, stilbewusste Frauen sorgen in der Mode von Easton Pearson garantiert für Aufsehen. Mit luxuriöser Fashion führender internationaler Designer wie Easton Pearson kreieren modebegeisterte Dame einen aufregenden Look.

zurück zur Übersicht „Labels“

Jetzt aktuelle Fashion-Highlights shoppen (Anzeige)

Dries van Noten, in der Modewelt ein wahres Unikat, zelebriert Saison für Saison auf ganz individuelle Art die hohe Kunst der Schneiderei. Erfahre Interessantes zur Geschichte des Labels, zum Designer sowie zu den aufregenden Kollektionen des Modehauses.

Außergewöhnliche Kollektionen

Für den Modedesigner Dries van Noten sind Kleider aller Art purer Luxus. In diesem Punkt unterscheidet sich der aus Antwerpen stammende Modedesigner nicht von seinen Kollegen. Doch Dries van Noten versucht im Gegensatz zu vielen anderen Fashion-Designern eine Mode zu kreieren, die einer Erbstück-Garderobe gleicht. Zeitlose Eleganz, ein Hauch von Fernweh und Einflüsse fremder Kulturen umspielen jedes einzelne Stück aus der Dries van Noten-Kollektion. Ob Pullover, Mäntel, Hosen, Kleider, Jacken oder Shirts, jedes Designerstück von Dries van Noten versprüht eine unvergleichliche Individualität.

Die Geschichte von Dries van Noten

Der in Belgien geborene Modedesigner Dries van Noten entwarf seine erste Mode-Kollektion 1985 in Paris, vier Jahre nachdem er sein Modestudium an der königlichen Akademie der schönen Künste in Antwerpen abgeschlossen hatte. Obwohl Dries van Noten seit dieser Zeit nie auch nur eine einzige Werbeanzeige geschaltet hat, waren die Designer-Kleider von Dries van Noten von Anfang an ein voller Erfolg. Das Unternehmen verbucht heute Umsätze in Höhe von 50 Mio. Euro.

Dies liegt nicht zuletzt daran, dass Dries van Noten wie kein anderer die Kunst beherrscht, Kleidungsstücke mit Perlen, Stickereien, Brokat und Spitze auf eine absolut stilvolle Art und Weise zu verzieren, ohne dabei den Eindruck einer Kostümierung zu erwecken. Das Ergebnis ist eine einzigartige Mode-Mixtur aus klassischen Linien, bunten Farben und goldenen Verzierungen. Wenn auch Sie auf der Suche nach einem zeitlosen Dries van Noten-Kleid sind, dann besuche am besten einen der ausgewählten Premium Online-Shops für Fashion und bestelle bequem online Designermode von Dries van Noten.

zurück zur Übersicht „Labels“

Jetzt aktuelle Fashion-Highlights shoppen (Anzeige)