Startseite»Stylexikon»Designer»Burberry Prorsum

Burberry Prorsum

0
Geteilt
Pinterest Google+

Kein anderes Modelabel wird so mit einem speziellen Muster in Verbindung gebracht wie das traditionsreiche Luxus-Label Burberry. Auch wenn das Karo-Muster in der jungen, britischen Trendlinie Burberry Prorsum nur noch selten zu sehen ist, so ist die traditionsreiche Erfolgsgeschichte, die hinter der Marke Burberry steht, immer noch in jedem einzelnen Kleidungsstück von Burberry gegenwärtig.

Die Geschichte des Labels Burberry

Thomas Burberry könnte wahrlich stolz auf das Unternehmen sein, war er es doch, der der Marke Burberry 1856 seinen Namen lieh und diesen dank der Erfindung des wasserabweisenden Gabardine-Stoffs zu einer unverkennbaren Mode-Marke machte. Um dem über die Jahre hinweg etwas angeschlagenen Image von Burberry ein neues Kleid zu geben, wurde 2001 der Modedesigner Christopher Bailey ins Designer-Team geholt.

Bailey, der an dem renommierten College of Art in London seinen Abschluss in Modedesign machte und zuvor bei Donna Karan und Gucci tätig war, gelingt seither als Creative Director der High-End-Fashion-Linie Burberry Prorsum spielend der Spagat zwischen traditionellen Werten und einem modernen Stilbewusstsein.

Ausgezeichnete High Fashion: Burberry

Als bester Modedesigner 2005 mit dem Bambi ausgezeichnet, beweist Christopher Bailey mit seinen Entwürfen für Burberry Prorsum immer wieder aufs Neue, dass es dank ihm bei Burberry „vorwärts“ geht und somit der lateinische Begriff Prorsum absolut treffend ist.

Anzeige

zurück zur Übersicht „Designer“

Zurück

Bruno Manetti

Nächster Beitrag

Car Shoe