Fashion Week

Mailand Fashion Week – Milano Moda Donna

Wissenswertes zur Mailand Fashion Week

Die Mailand Fashion Week, die auf italienisch auch als Settimana della Moda di Milano bezeichnet wird, findet viermal jährlich statt. Innerhalb einer Woche präsentieren dabei international renommierte Modelabels und Designer jeweils ihre Damen- und Herrenkollektion. Damit gehört die Mailand Fashion Week neben den Modewochen in Paris, New York und London zu den sogenannten Big Four im Modebusiness. Jeweils im Januar und im Juni findet die Fashion Week in der Modemetropole Mailand für die Herren statt, bevor im Ende Februar und im September die Trends der Damenmode auf den Laufstegen präsentiert werden. Organisiert wird die Veranstaltung vom italienischen Modeverband Camera nazionale della Moda italiana, der 1958 gegründet wurde.

Eine mit der heutigen Mailand Fashion Week vergleichbare Veranstaltung gab es in Italien in der Nachkriegszeit 1951 in Florenz, wo eine Modeschau für internationales Publikum gezeigt wurde. Daraus hat sich die bis heute stattfindende Modemesse Pitti Immagine entwickelt. Erst 1969 gab es die ersten Schauen im Rahmen der Milanovendemoda in der Hauptstadt der Lombardei. Ab Mitte der 1970er Jahre präsentierten dort auch namhafte Modemarken aus Italien wie Giorgio Armani oder Versace und Laura Biagiotti oder Roberte Cavalli ihre Kollektionen. Als die Konfektionsmode immer bedeutsamer für den Modemarkt wurde, entschloss man sich in Mailand eine zentral organisierte Modewoche für Designerlabels zu entwickeln. 1978 wurde daher die Designermesse Modit geschaffen, aus der sich der Rahmen für die Messe der Top-Designermarken Milano Collezione ergab. Namhafte Marken wie Moschino, Dolce & Gabbana, aber auch Trussardi und Prada stiegen in die Bekleidungsproduktion ein und verhalfen der italienischen Modeindustrie zu wachsender Bedeutung am internationalen Modemarkt. 1994 wurde aus Milanovendemoda und Modit verbanden sich zur Milano Collezione Donna und Uomo, bis 2009 die Version der heute bekannten Mailand Fashion Week entstand.

Bei den teils aufwendigen Laufsteg-Präsentationen sind neben den italienischen auch internationale Top-Designermarken vertreten. Auf den ca. 70 Modeschauen zeigen Aigner, Armani oder Bottega Veneta, aber auch Byblos oder Dolce & Gabbana und Fendi ihre Entwürfe. Auch international namhafte Designer wie Jil Sander, Krizia oder Max Mara und Mila Schön, Iceberg oder John Varvatos, Vivienne Westwood oder Zegna und Roberto Cavalli zeigen ihre Damen- und Herrenkollektionen für die kommende Saison. Die meisten Events sind geladenen Gästen und Experten der Modebranche bzw. den Reichen und Schönen vorbehalten. Gleichzeitig gibt es aber auch Veranstaltungen im Zentrum von Mailand wie etwa vor dem Palazzo Guireconsulti, dem Palazzo Clerici oder dem Palazzo Reale und dem Palazzo della Ragione, wo sich modebewusste Damen einfach so informieren können.

Anzeige
  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Schreibe einen Kommentar