Shabby Chic – schäbiger Chic.  Das klingt so negativ – ein bisschen schmuddelig und sperrmüllig.  Das stimmt so alles gar nicht.  Vintage Möbel und Shabby Chic sind ein wenig artverwandt.  Natürlich gehören zum Shabby Chic auch Stücke vom Flohmarkt, die man für kleines Geld kaufen kann. Man kann auch selbst gemachtes hinzufügen und alte Erbstücke platzieren. Oder man kombiniert den angesagten Shabby Chic auch durchaus mit modernen Elementen. Hauptsache pastellig, wie diese Nachtkommode von Pharao24!

Der Shabby-Chic mag keine Knallfarben

Schrank im Shabby Chic-Stil in Kombination mit Bambus-Möbeln, Foto: Gabriel Manlake / Unsplash
Schrank im Shabby Chic-Stil in Kombination mit Bambus-Möbeln, Foto: Gabriel Manlake / Unsplash

Patina ist angesagt. Vermeide knallige Farben. Dieser Stil ist etwas für Individualisten und Menschen, die Pastellfarben lieben. Der Shabby Chic hat eine durchaus feminine Note. Besonders charakteristisch für den Shabby Chic sind natürliche oder künstlich herbeigeführte Gebrauchsspuren wie abgeplatzter Lack, scheinbar unbearbeitetes, grobes Holz und Textilien mit Mustern.

Beliebt sind Rosé, Türkis, Himmelblau, Violett und Gelb. Kombiniere diese Farben mit Grautönen, Beige oder Altweiß.  Der Shabby Chic verträgt edle Accessoires, wie alte silberne Vasen oder Kerzenleuchter, Paillettenkissen und frische Blumen wie Pfingstrosen und Hortensien, je nach Jahreszeit.

Verwende außerdem altes Leder oder Leinen. Auf jeden Fall sollte man Wert darauf legen, dass sich ausschließlich natürliche Materialien verbinden. Hier greift wieder der Flohmarkt oder der Antik-Markt. Die Stücke dürfen Patina haben. Sie dürfen nicht nur – sie sollen Patina haben.  Auch Pharao24 bietet auch viele Möbel im Shabby Chic Design an. Stücke, die auf alt getrimmt sind, also künstlich gealtert werden. Sollte man also Stücke suchen, die auf Flohmärkten nicht auffindbar sind, so kann man durchaus auch auf dieses Angebot zurückkommen.

Im Restaurant des "The Pearl" in Doha, Katar ist der dieser Shabby Chic-Schrank ein echter Hingucker, Foto: ALI AOTHMAN / Unsplash
Im Restaurant des „The Pearl“ in Doha, Katar ist der dieser Shabby Chic-Buffetschrank ein echter Hingucker, Foto: ALI AOTHMAN / Unsplash

Teppiche gehören in ein Shabby Chic Ambiente

Orient-Teppiche waren in den letzten Jahren in modernen Wohnung kein Thema mehr, oder auch Kelims hatten an Attraktivität verloren. Das alles können man vergessen, wenn man sich für den Shabby Chic entschieden hat.

Entmotte alten Erbstücke. Schwelge sie in pastelligen Farben. Man kann durchaus auch Muster mixen. Die Farben müssen oder sollten harmonieren. Punkte, Streifen, Karos, Flora-Fauna-Muster, alles ist möglich, alles ist mixbar. Harmonie der Farben ist wichtig. Tobe dich ruhig aus und gestalten dein Heim individuell und nach deinen Vorstellungen. Shabby Chic ist gemütlich, harmonisch, beruhigend und entspannend. Kombiniere neues Ambiente mit schönen alten Kerzenleuchtern und vielen Lichtquellen. Dein Shabby Chic Stil wird mit sicherheit Nachahmer finden.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar