Sennheiser zeigt 3D-Audio auf der Art Basel


Foto: obs/Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

3D-Audio von Sennheiser auf der Art Basel

Unter dem Motto „Future Sound Cube“ stellt Sennheiser auf der Art Basel vom 16. bis 19. Juni seinen Pioniergeist unter Beweis und stellt zahlreiche neue Innovationen der Öffentlichkeit vor. Dazu gehören unter anderem die so genannte 3D-Immersive-Audio-Technologie namens AMBEO sowie der Kopfhörer HE 1. Der gesamte Messeauftritt steht dabei im Zeichen der Kunst.

Foto: obs/Sennheiser electronic GmbH & Co. KG
Foto: obs/Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Sennheiser zeigt sich inspiriert von „großer Kunst“

Getreu dem Grundsatz, bestehende Grenzen zu überwinden und grundlegend neu zu definieren orientiert sich Sennheiser an diesen Statuten und will den „perfekten Klang“ mit seinen Produkten erzeugen. Das Unternehmen setzt hierbei auf namhafte Künstler aus aller Welt. Co-CEO Daniel Sennheiser erklärte hierzu im Vorfeld der Art Basel, dass uns Künstler unsere Welt komplett neu wahrnehmen lassen würden und mitverantwortlich für eine noch bessere Qualität in der Audio-Welt sind. Der stellvertretende Unternehmenschef zeigte sich darüber hinaus erfreut darüber, dass der Kundenanspruch sowie zahlreiche neue Produkte die Wahrnehmung aller erdenklichen Klänge eine vollständig neue Erfahrung mit sich bringen.

Schiffscontainer und professionelle DJs sorgen für Vielfalt

Star-DJ Robin Schulz, Foto: obs/Sennheiser electronic GmbH & Co. KG
Star-DJ Robin Schulz, Foto: obs/Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Dr. Andreas Sennheiser, ebenfalls Co-CEO beim gleichnamigen Unternehmen, bewarb den Messeauftritt bei der diesjährigen Art Basel mit dem Erlebnis von Klang in den unterschiedlichsten Formen. Neben einer „Kunstinstallation“ in einem speziell präparierten Schiffscontainer bis hin zu soundgewaltigen Darbietung durch den DJ Robin Schulz biete der Produzent für modernes Audio-Equipment jede Menge Abwechslung. Gleichzeitig zeigte sich der Manager erfreut darüber, dass die vor Innovation sprühende Audio-Expertise auf der Art Basel allen interessierten Besuchern zugänglich gemacht wird.

„Future Sound Cube“ soll zum neuen Standard avancieren

Mit dem Kopfhörer HE 1 will der deutsche Sound-Spezialist nach eigenen Angaben eine „Quintessenz“ aus Leidenschaft und Expertise schaffen. Dabei erwähnen die Macher das einst legendäre Orpheus aus den 90er-Jahren sowie das HE 1 in einem Satz und sprechen gleichzeitig von einem „Nachfolger“. Die neuen Kopfhörer sind aus speziellen Materialien, wie zum Beispiel Carrara-Marmor, gefertigt. Sennheiser möchte zudem die enge Zusammenarbeit mit den Sound-Künstlern Nik Nowak und Nigel Standford auf der Art Basel in den Vordergrund rücken und bietet seine Besuchern eine dreidimensionale Klangerfahrung auf Basis von 9.1 AMBEO.

Die neue Technologie verglich Dr. Andreas Sennheiser mit dem einst revolutionär anmutenden Wechsel von der Mono- zur Stereo-Technologie. Sowohl die Führungsetage des im deutschen Wedemark-Wedeborstel ansässigen Konzerns als auch die anspruchsvolle Kundschaft verspricht sich auf der diesjährigen Art Basel viele neue Innovationen sowie interessante Einblicke in zukünftige Projekte des Sound-Profis. Ob das Unternehmen im Bereich Audio-Erlebnisse den Erwartungen gerecht wird, bleibt vorerst abzuwarten.

Zurück Abama Luxury Residences auf Teneriffa
Weiter Very british: wir lieben die englische Art