Als eines der innovativen Höhepunkte der Monaco Yacht Show hat das Designstudio 3deluxe eine kohlenstofffreie Superyacht vorgestellt, die als NFT (digital verschlüsselter Token) auf der Auktionsplattform SuperWorld zum Kauf angeboten wird.

Zeitgleich mit der Monaco Boat Show kann die visionäre Yacht virtuell vor der Kulisse des Hafens von Monaco über die SuperWorld AR-Plattform bewundert werden. Die Hälfte des Erlöses aus dem Verkauf geht an die Meeresschutzorganisation Sea Change Project, die von den Produzenten des Oscar-prämierten Films „My Octopus Teacher“ gegründet wurde.

Das offene Raumkonzept entspricht den modernen Wohnkonzepten einer neuen Generation von Yachten. Foto: 3deluxe
Das offene Raumkonzept entspricht den modernen Wohnkonzepten einer neuen Generation von Yachten. Foto: 3deluxe

Große Veränderungen in der Seefahrt

Die Herausforderungen des Klimawandels zwingen alle Branchen dazu, ihre Arbeitsweise radikal zu überdenken. In der technisch anspruchsvollen Welt des Yachtbaus gibt es einige interessante Entwicklungen, die den Weg zur Erreichung des Ziels einer erheblichen Reduzierung der Emissionen in der weltweiten Seefahrt ebnen könnten.

Einige Werften und Technologieunternehmen haben bereits erhebliche Fortschritte bei der Entwicklung von kohlenstofffreien Antriebssystemen mit Brennstoffzellen gemacht und stellen die ersten kohlenstofffreien Schiffe in Aussicht. Das Architektur- und Designstudio 3deluxe, das über langjährige Erfahrung im Design von Expeditions- und Kreuzfahrtschiffen in verschiedenen Formaten verfügt, stellt nun eine Designstudie für eine kohlenstofffreie Super-Yacht vor.

Natürliche Umgebung anstelle von Acrylglas und Messing. Foto: 3deluxe
Natürliche Umgebung anstelle von Acrylglas und Messing. Foto: 3deluxe

Vom Bauernhof zum Ozean: ein schwimmender Garten Eden

Neben den technologischen Innovationen und dem ambitionierten Außendesign setzt auch das Innere der Yacht neue Maßstäbe. Das Innenraumkonzept bricht mit vielen Konventionen des Yachtdesigns, um der visionären, naturnahen Philosophie des Projekts zu entsprechen: Ein lichtdurchfluteter, loftartiger Raum bildet ein großzügiges Raumkontinuum aus Gewächshaus, Lounge-Wohnbereich, Küche, Bar und Gemüsegarten. Luxus wird völlig neu geschrieben: natürliche Umgebung statt Acrylglas und Messing, natürliche, gesunde Luft statt übermäßiger Klimaanlagen.

Gesundes Essen aus eigenem Anbau, frischer Fisch aus dem Meer, Entspannung, Workouts, Online-Geschäftstreffen, Feiern mit Freunden – all das ist in der inspirierenden Atmosphäre des paradiesischen Biotops möglich. Das zusätzlich benötigte Wasser für die Pflanzen wird durch eine Meerwasserentsalzungsanlage gewonnen, die von den kohlenstofffreien Solarzellen auf dem Dach und im Außenbereich gespeist wird. Außerdem ist das Hauptschlafzimmer ein nach oben offener Raum innerhalb des Gewächshauses – mit Blick auf den nächtlichen Sternenhimmel. Das offene Raumkonzept entspricht den modernen Wohnkonzepten einer neuen Generation von Yachten: offen, unkonventionell und naturverbunden.

Anzeige

Biophile Super-Yacht

Das schlichte, elegante Äußere des Schiffes ist von einer homogenen, geschlossenen Form geprägt. Reduziert und stromlinienförmig, bietet das Volumen minimalen Widerstand gegen Wind und Wetter, und der Rumpf geht nahtlos in die Seitenfassade bis zum höchsten Punkt des Schiffes über.

In die hochgezogenen Seitenwände sind sensorgesteuerte Jalousien integriert, die den Lichteinfall auf die oberen Decks regulieren und bei schneller Fahrt und schlechtem Wetter geschlossen werden können. Das geschützte Flachdach ist verglast und lässt Tageslicht in den Innenraum. Zusätzlich sind die seitlichen, sensorgesteuerten Lamellen mit transparenten Photovoltaikzellen ausgestattet, die Strom für die Klimaanlage, die Beleuchtung und die Entsalzungsanlage liefern.

Das Steuerhaus ist unkonventionell am Bug angeordnet, sodass das dahinter liegende offene Sonnendeck nahtlos in ein großzügiges, einräumiges Innenraumkonzept übergehen kann. Am offenen Heck befinden sich ein Salzwasserpool und ein kleiner Yachthafen mit direktem Zugang zum Meer.

Das schlichte, elegante Äußere des Schiffes zeichnet sich durch eine homogene, geschlossene Form aus. Foto: 3deluxe
Das schlichte, elegante Äußere des Schiffes zeichnet sich durch eine homogene, geschlossene Form aus. Foto: 3deluxe

Privat-Yacht und Ausbildungsschiff in einem

Im Idealfall stellen die künftigen Eigner das Schiff während der Liegezeiten für Bildungs- und Ausbildungszwecke zur Verfügung.

Ziel ist es, den elitären Charakter derartiger privater Investitionen aufzuheben und das Projekt als kommunikative Plattform für die Auseinandersetzung mit den komplexen Herausforderungen unserer Zeit zu nutzen – als modernes, innovatives Ausbildungsschiff für neue und inspirierende Ansätze für Jugendliche, Studenten und innovative Start-ups sowie als unkonventioneller Ort für Gipfeltreffen, Konferenzen und Think Tanks. Im Idealfall würde dies den Ressourcenverbrauch, der mit seinem Bau verbunden ist, etwas kompensieren.

Das Hauptschlafzimmer ist ein nach oben offener Raum innerhalb des Gewächshauses - mit Blick auf den nächtlichen Sternenhimmel. Foto: 3deluxe
Das Hauptschlafzimmer ist ein nach oben offener Raum innerhalb des Gewächshauses – mit Blick auf den nächtlichen Sternenhimmel. Foto: 3deluxe

Sanfte Technologien für den Schwermetallsektor

Als attraktivste und fortschrittlichste Schlüsseltechnologie für den kohlenstofffreien Antrieb von Kreuzfahrtschiffen und Yachten gelten derzeit mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzellen. Der für die Brennstoffzellen benötigte Wasserstoff kann entweder aufgetankt oder vor Ort mit Methanol aus emissionsfreier Produktion hergestellt werden. Methanol ist leichter verfügbar und weniger kompliziert zu handhaben als Wasserstoff, und mit einer Tankfüllung Bio-Methanol kann eine mit Brennstoffzellen betriebene Yacht bei langsamer Fahrt immer noch eine Strecke von 1.000 Seemeilen zurücklegen.

Diese Technologie ist derzeit noch teuer, aber mit der entsprechenden Reife und besseren Vermarktungsmöglichkeiten wird sie für die kommerzielle Schifffahrt zunehmend erschwinglich. Die leisen Elektromotoren, die dezentral im Schiff verteilt werden können, vermeiden zudem jegliche Lärmbelästigung nach außen, während das Innere des Schiffes ebenfalls ungewöhnlich leise und vibrationsfrei wäre.

Doch nicht nur der Betrieb, sondern auch der Bau einer Yacht soll möglichst emissionsfrei und ressourcenschonend sein. Es gibt bereits einige innovative Stahl- und Aluminiumhersteller in Norwegen und Deutschland, die durch den Einsatz erneuerbarer Energien, optimierte Fertigungsprozesse und Recycling die CO2-Emissionen erheblich senken. Eine ähnliche Optimierung sollte auch für den gesamten Herstellungsprozess der Yacht gelten. Denn auch hier könnte der innovative Yachtbau eine treibende Kraft für eine emissionsfreie Zukunft der gesamten Schifffahrtsindustrie sein.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

X