Kunst in 3D von Yuki Matsueda


Der japanische Künstler Yuki Matsueda stellt seit geraumer Zeit seine Kunst in 3D-Form in diversen Ausstellungen im asiatischen Raum vor. Er gilt aktuell zu den interessantesten Gesichtern, die sich dieser Art von Kunst widmen.
Matsuedas Arbeiten zielen darauf ab signifikante Zeichen zu animieren und sie auf verschiedenen Ebenen darzustellen. Die daraus entstehenden Skulpturen werden in Acryl eingehüllt, welches als Halterung dient.

Grafiken, die wir bis dato nur als simple Bilder wahrnehmen, springen uns förmlich entgegen. Die bis dahin langweilige Zweidimensionalität wird plötzlich lebendig und macht Spaß. Und: man braucht nicht mal eine 3D-Brille.

Yuki Matsueda wurde 1980 in Ibaraki, Japan, geboren und promovierte im Bereich Design an der Tokyo Universität der Künste im Jahre 2010.

Der Künstler hat mehrere Preise, darunter den Nippon Paint Design Center Award (2009) erhalten. Seine Arbeiten wurden bereits in Tokio, Seoul und Los Angeles präsentiert.
Wer der japanischen Sprache mächtig ist (und vor allem lesen kann), kann seinen Blog besuchen.

 

 

 

Zurück Willkommen im "Dolls House"
Weiter Berlin Fashionweek 2014 A/W, 14.01.2014