Wer ein Faible für Mode hat, der wird mit dem Namen Vera Wang sicherlich schon etwas anfangen können. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen und beleuchten den Werdegang der Designerin und des gesamten Unternehmens.

Die Geschichte des Labels Vera Wang

Die US-amerikanische Modedesignerin Vera Wang wurde 1949 in New York, USA, geboren. Mit der Welt der Mode kam die Tochter chinesischer Einwanderer schon sehr früh in Kontakt, da sie ihre Mutter, eine UN-Botschafterin, oft zu internationalen Modenschauen oder in exklusive High-Fashion-Boutiquen begleitete. Nachdem Vera Wang zunächst als Eiskunstläuferin größere Erfolge feierte, studierte sie in Paris und New York und machte schließlich ihren Abschluss in Kunstgeschichte am Sarah Lawrence College in Bronxville.

Look aus der Herbstkollektion 2019, Foto: verawang.com
Look aus der Herbstkollektion 2019, Foto: verawang.com

1969 wurde Vera Wang im Alter von 23 Jahren als jüngste Moderedakteurin aller Zeiten von der Vogue engagiert, bis sie 1975 das Magazin verließ, um fortan als Chefdesignerin bei Ralph Lauren Damen-Accessoires zu entwerfen.

Als Vera Wang für ihre Hochzeit mit Golfausstatter Arthur Becker im Jahr 1989 nirgendwo ein geeignetes Brautkleid finden konnte, beschloss die Designerin kurzerhand, selbst ein Hochzeitskleid zu kreieren – ein Jahr später eröffnete sie in New York bereits ihren ersten Bridal Salon.

Anzeige

Vera Wang Brautmode

Mit ihrer exklusiven, modernen Brautmode konnte sich Vera auch international bald einen Namen machen. So schneiderte sie bis dato unter anderem die glamourösen Hochzeits-Roben für Sharon Stone, Victoria Beckham, Jennifer Lopez und Mariah Carey.

Brautkleid "Liesel" von Vera Wang, Foto: verawang.com
Brautkleid „Liesel“ von Vera Wang, Foto: verawang.com

Neben Hochzeits- und Ballkleid-Kreationen entwirft Vera Wang heute zudem Mode und Schuhe für ihr eigenes Lavender Label, vom eleganten, individuellen Schmuck über luxuriöse Sonnenbrillen, Lingerie und Düfte bis hin zu exklusiven Einrichtungsgegenständen.

Anzeige

zurück zur Übersicht „Designer“

Anzeige

Schreibe einen Kommentar