Nun ist dieser Trend auch endlich bei der Fashion angekommen. Geht es um Minimalismus in der Mode, müssen wir umdenken.  Das ist gar nicht einmal so schwierig. Die puristischen Stücke lassen sich mit kunstvollem Schmuck so richtig in Szene setzen. Minimalismus ja, dazu darf es aber auch mal den guten Schmuck geben.

Doch was bedeutet dieser Trend eigentlich? In diesem Jahr sind die Meinungen dazu höchst unterschiedlich. Die einen verbinden Minimalismus mit einer eleganten Zurückhaltung, andere sprechen gar von einer kreativen Einfallslosigkeit und sogar Langeweile. Wer sich die Entwürfe der Modeshows Ende 2019/Anfang 2020 angesehen hat, weiß, dass  dieser Trend so gar nicht langweilig wirkt. Vielmehr ist es ein Kalkül, mit einer gewissen puristischen Mode, einen neuen, sehr eleganten Stil zu zaubern. Und das gelingt. Diesen Fashiontrend gab es natürlich schon einmal, so zum Beispiel in den 1990er-Jahren, in denen er zeitweise – bis heute – immer mal wieder auftauchte.

Minimalismus Fashion: Elegant und unaufgeregt

Setze einen farbigen Akzent, Foto: Laura Chouette / Unsplash
Setze einen farbigen Akzent, Foto: Laura Chouette / Unsplash

Knallige Farben, große Prints wirken wie Hingucker, wild und aufgeregt. Der Minimalismus als Gegentrend hingegen beruhigt uns, lässt die Trägerin zeitlos und sehr elegant erscheinen. Ja, beinahe scheint es so, als würde sie von einem Geheimnis umgeben sein.

Anzeige
Gutschein-Codes Billboard

Wie trage ich den Trend

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Beim Minimalismus Fashion Trend geht es darum, elegant und unaufgeregt zu erscheinen. Farblich sollten die einzelnen Teile daher zurückhaltend, keinesfalls knallig oder zu bunt sein. Ein kleiner Bindegürtel um die Taille setzt einen Blickfang, wirkt aber dennoch ruhig. Wer dem Stil die Krone aufsetzen möchte, kann sich für transparente Sandalen entscheiden oder zum Beispiel ein halbtransparentes Poloshirt.

Wer auf farbliche Akzente setzen möchte, findet elegante Mini-Kleider mit einem fluoreszierenden Neongrün, sowie andere Farben, die Neugierde zaubern und mit Sicherheit keine Langeweile aufkommen lassen. Auch mit Orange oder Olive lassen sich kleine Akzente setzen, die schnell zum Blickfang werden.

Kreiere einen Blickfang, Foto: Flaunter / Unsplash
Kreiere einen Blickfang, Foto: Flaunter / Unsplash

Minimalismus ist für die Ewigkeit

Trends werden jedes Jahr neu definiert. Viele dieser Teile sind danach nicht mehr tragbar, weil sie einfach nicht in das neue Modebild passen. Beim Minimalismus ist das anders. Die Pieces haben eine Zeitlosigkeit an sich, dass sie praktisch für die Ewigkeit gemacht sind und somit auch in den nächsten Jahren immer wieder getragen werden können. Auch das ist minimalistische Mode: Teile, die mit einer eleganten Zurückhaltung verlocken und dabei die Trägerin in eine geheimnisvolle Aura schnüren.

Es zeigt aber auch, dass sich die Trägerin auf das Wichtigste konzentriert und dabei großen Stil an den Tag legt.  Beim minimalistischen Fashionstil ist es erlaubt und gewollt, Akzente durch Farbtupfer und/oder Accessoires zu setzen. Goldschmuck passt dazu wunderbar. So wird jedem Outfit das gewisse Etwas verliehen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar