Startseite»Fashion»Coachella und Co. – die angesagtesten Festival-Styles

Coachella und Co. – die angesagtesten Festival-Styles

0
Geteilt
Pinterest Google+

Wenn es vom 13. bis zum 15. und vom 20. bis zum 22. April in Kaliforniens Wüste wieder heiß hergeht, stehen nicht nur Musik und Künstler im Vordergrund. Bei keinem anderen Festival ist der Style so wichtig wie beim Coachella. Hier treffen Vintage-Teile auf Western-Boots und Omas Häkelweste auf kürzeste Jeansshorts. Mit opulentem Kopfschmuck sticht man hier schon lange nicht mehr aus der Masse. Wer auf diesem Festival auffallen möchte, muss sich ordentlich ins Zeug legen. Denn auch so mancher Celebrity lässt sich hier blicken und präsentiert, was seine Garderobe hergibt.

So funktioniert der Festival-Look

Klickt man sich durch Instagram und Pinterest, sieht man, dass es einzig auf die Kombinationen und die Accessoires ankommt. Derbe Boots werden zum Mini oder Blümchenkleid gestylt. Prints und Muster werden wild untereinander gemixt. Wenn es um Schmuck geht, wird hier geklotzt und nicht gekleckert. Alles geht, was Aufmerksamkeit auf sich zieht: dicke Ringe, mehrere Ketten übereinander, gemusterte Tücher als Turban um den Kopf gewickelt. Auch in Sachen Layering darf man ruhig dick auftragen und lange Mäntel und Westen über kurze Teile stylen – Hauptsache es sieht nach Vintage aus.

Zeigt her eure Kleider

Er lässt uns einfach nicht mehr los und könnte nicht besser zu einem Festival passen, schließlich hat er seinen Ursprung in ihrer Blütezeit: der Boho-Style. Der Hype um den Hippie-Look aus den späten 60er und 70er Jahren bleibt auch in dieser Saison weiterhin ungebrochen! Lockere und entspannte Schnitte, Stickereien und ethnische Prints machen den einzigartigen Look aus. Accessoires aus Leder mit Fransen und Stickereien unterstreichen ihn perfekt. Genau richtig für die, die sich nicht zu viele Gedanken ums Styling machen möchten.

Die Festival Must-haves

Egal, wie warm es tagsüber wird, sobald die Sonne untergeht, kann es schnell kühl werden, vor allem beim Coachella-Festival in der Wüste. Echte Frostbeulen sollten deshalb vorsorgen und sich eine warme Jacke einpacken, die bei Regen trocken hält, sich einfach kleinmachen und gut im Rucksack verstauen lässt – welcher übrigens der absolut beste Begleiter ist, wenn es ums Tanzen und Feiern im Freien geht. Und wenn die letzte Nacht auf dem Reisekissen zu kurz war, man der staubigen Luft trotzen und dabei nicht erkannt werden möchte, dann sind Sonnenbrille und Kopfbedeckung absolut unverzichtbar.

Text: fashionpress.de

Zurück

Städtetrip - was muss man gesehen haben

Nächster Beitrag

Met Gala 2018 - "Heavenly Bodies: Fashion and the Catholic Imagination"