1981 fotografierte Anton Corbijn die ersten Synthie-Teenie-Idole Depeche Mode in London und Basildon, Essex, für ein NME-Cover. Im Vordergrund der verschwommene Sänger Dave Gahan, der Rest der Band stand hinter ihm und lächelte scharf. Laut Corbijn war die Band zu dieser Zeit für seinen Geschmack „zu poppig“. In den nächsten fünf Jahren arbeitete Depeche Mode an ihrem Sound und wirkten dabei nervöser und grüblerischer. Corbijn kam an Bord, um ein Video zu machen und wurde de facto Creative Director der Band. Seit 1986 fertigt er alle ihre Fotografien, die meisten Videos, Albumgrafiken und Bühnenbilder an. „Depeche Mode by Anton Corbijn“ (Anzeige) ist eine detaillierte illustrierte Geschichte darüber, wie Corbijns zeitlose Grafik und seine epische, aber ehrliche Ästhetik dazu beigetragen haben, Depeche Modes Ruf als größte Kultband der Welt zu festigen.

Anton war in der Lage, dem DM-Sound, den wir zu kreieren begannen, eine visuelle Identität zu verleihen.

Dave Gahan
Auszug aus "Depeche Mode" von Anton Corbijn, Foto: Taschen.com
Auszug aus „Depeche Mode by Anton Corbijn“, Foto: Taschen.com

Diese Collector’s Edition enthält über 500 Fotografien aus Corbijns umfangreichen Archiven, von denen einige noch nie zuvor gesehen wurden, darunter formelle und informelle Porträts von Orten wie Madrid, Hamburg, der kalifornischen Wüste, Prag und Marrakesch (viele davon wurden entstanden während der Videoproduktionen zu den Kultvideos „Enjoy the silence“ oder „Personal Jesus“), eine Vielzahl von unverfälschten, ehrlichen Bildern und atemberaubende Live-Aufnahmen von all ihren Tourneen seit 1988. Zusätzlich zu den Fotos gibt es Skizzen und Designs für Bühnenbilder und Albumcover, Corbijns handgeschriebene Bildunterschriften im gesamten Buch, die den Leser mitten in die Dreharbeiten einbinden, und ein Interview mit dem niederländischen Meister.

Anzeige

Wir waren große Fans von Antons Kunst, bevor wir mit ihm zusammengearbeitet haben, und nach den erstaunlichen Ergebnissen, die wir bei den ersten Fotosessions und Videos gesehen haben, hatten wir keinen Grund, an seinen Ideen zu zweifeln.

Martin Gore

„Depeche Mode by Anton Corbijn“ wurde in Zusammenarbeit mit der Band entwickelt, die auch einige Einblicke in die Arbeit mit Corbijn gibt. Es zeigt, wie die originelle und unvergessliche Grafik eines Mannes die anhaltende Popularität der Band prägte. Corbijn erinnert sich an seine erweiterte Rolle in der Einleitung des Buches:

Auszug aus "Depeche Mode" von Anton Corbijn, Foto: Taschen.com
Auszug aus „Depeche Mode“ von Anton Corbijn, Foto: Taschen.com

Wir haben ihn schließlich 1986 geschnappt und das führte zu dem Video für „A Question of Time“ in LA. Der Rest ist Geschichte.

Andrew Fletcher

Dieses Buch ist ein Beweis für die Tiefe und Breite dieser Größe, eine Feier einer der kreativsten und nachhaltigsten Kollaborationen in der Rockgeschichte.

Vieles kam auf mich an, und ich wollte, dass es für sie richtig ist. Ich wollte für sie denken. Für sie großartig zu sein.

Anton Corbijn
Auszug aus "Depeche Mode" von Anton Corbijn, Foto: Taschen.com
Auszug aus „Depeche Mode“ von Anton Corbijn, Foto: Taschen.com

Die Edition (handsigniert von Anton Corbijn und Depeche Mode) wurde mit einem Hardcover in einer Schlagkassette veröffentlicht. Es umfasst 512 Seiten und wiegt 5,86 kg. Die limitierte Edition konnte für 750,00 Euro erworben werden, ist allerdings aktuell ausverkauft. Bei Taschen.com (Anzeige) kann man sich aber auf eine Warteliste setzen, vielleicht kommt es noch mal rein.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar