Ambientec erforscht die Bewegung des Lichts mit HYMN, einer zeitgenössischen Interpretation eines traditionellen Stabes.


Ambientec präsentiert die neue Nomadenleuchte HYMN. Intim und fröhlich, das kerzenartige Licht von HYMN ist ein fesselnder Anblick. Die neue tragbare Lampe von Hiroto Yoshizoe für Ambientec ist eine zeitgenössische Interpretation eines traditionellen Kerzenständers und bringt den Charme eines antiken Erbstücks in die Welt des modernen Lichtdesigns. Dieses neue Projekt ist das Ergebnis eines zufälligen Zusammentreffens des neugierigen Entdeckergeistes von Ambientec und der Inspiration des jungen japanischen Designers.

Foto: Giuseppe De Francesco
Foto: Giuseppe De Francesco

Der visionäre Gründer und CEO von Ambientec, Yoshinori Kuno, war fasziniert von der Bewegung des Lichts und beeindruckt von Hiroto Yoshizoes Prototyp, der auf dem SaloneSatellite 2019 in Mailand ausgestellt war: Seine interessanteste Eigenschaft war die Fähigkeit, die hypnotische Dynamik einer Kerzenflamme in ein leuchtendes modernes Designobjekt zu übertragen. Die Entwicklung des zum Patent angemeldeten Projekts nahm zwei Jahre Forschung und Entwicklung in Anspruch. Wie bei allen seinen Leuchten verbindet Ambientec poetisches Design, LED-Technologie und hochwertige Schmuckverarbeitung: Ein charakteristisches Element von HYMN ist das Pendel, das sich dank der abstoßenden Kraft von Magneten bewegt.

Foto: Hiroshi Iwasaki
Foto: Hiroshi Iwasaki

Hiroto Yoshizoe hat HYMN als essenziellen, äußerst modernen Kerzenhalter entworfen, dessen Sockel und Griff aus eloxiertem Aluminium in goldener oder schwarzer Ausführung besteht. Eine kleine Linse aus transparentem Acryl liegt auf einer dünnen Metallhalterung: eine Art leuchtendes Pendel, bereit zu schwingen und sich zu drehen.

Foto: Rie Amano
Foto: Rie Amano
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

X