Startseite»Fashion»Jeans Trends 2018 für den Mann

Jeans Trends 2018 für den Mann

0
Geteilt
Pinterest Google+

Die Herren Jeans Trends sind bequem und abwechslungsreich

Sie gehört zu den absoluten Lieblingskleidungsstücken – und zwar bei Männern genauso wie bei Frauen. Und die ursprünglich blaue Baumwollhose zeigt sich auch bei den Herren alles andere als langweilig. Unterschiedliche Schnittformen prägen die Trends ebenso wie individuelle Waschungen, womit für nahezu jeden Anlass die ideale Lieblingshose vorhanden ist.

Double-Denim als echter Trendfaktor

Wenn Du in diesem Jahr mit Deinen Jeans modisch überzeugen möchtest, solltest Du Dir als Mann nicht nur eine Jeanshose zulegen, sondern laut JACK & JONES auf Double-Denim setzen. Das bedeutet, dass Du auch das Oberteil in Jeansstoff wählst. Dabei besteht die Auswahl zwischen lässiger Jeansjacke, die ohnehin als Klassiker immer gefragt ist, oder sportlich-maskulinem Jeanshemd. Letzteres kann in dunkler Waschung und figurnah geschnitten auch zu einem bürotauglichen Jeansoutfit getragen werden. Wichtig ist dabei nur, dass Du als Mann auf Kontraste setzt. Jeans und Jeansjacke sollten unterschiedliche Farbtöne haben und mit einem weißen T-Shirt oder einem grauen Pulli kombiniert werden.

Auf die Passform kommt es an

Während in den vergangenen Jahren der Slim-Fit Schnitt bei den Denims angesagt war, wird es nun gemütlicher. Zwar kommt die klassische Röhre in Dunkelblau oder Schwarz nie aus der Mode, doch generell werden die Schnitte wieder etwas weiter. Modeexperten sprechen in diesem Zusammenhang vom Tapered-Schnitt, der konisch geschnitten ist. Damit sitzt sie beim Mann locker an der Hüfte, weit an den Oberschenkeln und wird beim Hosenbein eng. Gerade wenn Du etwas kräftigere Oberschenkel hast, bist Du mit diesem Schnitt gut beraten. Auch die Baggy-Jeans ist ähnlich leger, auch am Hosenbein.

Foto: Lucas Lenzi,Unsplash

Trend Pinroll Jeans – der Focus liegt am Umschlag

Bei den Trends dieses Kleidungsstückes geht es nicht nur um Waschungen, Schnitte und Längen. Es geht auch darum, wie es getragen wird – und genau da setzt der Trend der Pinroll-Jeans an. Denn das bedeutet, dass Du Deine Hosenbeine stilvoll umschlägst und damit der Blick auf den Saum frei wird. Wer genau hinsieht, wird feststellen, dass viele Jeans mit umgeschlagenem Hosenbeinende eine andere Form erhalten. Vor allem eine kurze Länge, die den Blick auf den Knöchel frei gibt, bringt einen verjüngten Look mit sich.

Dunkle Waschungen sind angesagt

Während in den letzten Jahren der destroyed oder distressed Stil angesagt war, zeigt sich die Jeans nun wieder dunkel und makellos. Dabei muss es gar nicht das klassische Schwarz in der Farbe sein. Wenn Du nun auf eine sehr dunkelblaue Waschung setzt oder auf ein edles Grau, bist Du damit genau richtig gekleidet. Vor allem aber kannst Du mit diesen Jeans auch einen lässigen Businessstyle schaffen. Einfach mit einem hellen T-Shirt in Weiß oder Hellblau und einer groben Strickjacke kombinieren. Muss es eleganter im Look sein, kannst Du auch auf ein helles Hemd mit Sakko setzen. Wenn Dir das zu seriös und dunkel ist, kannst Du vor allem im Sommer auf helle Farben setzen. Ein eleganter Beigeton ist nun ebenso angesagt wie klassisches Grau oder sämtliche Brauntöne. Für ganz Mutige kann es auch ein sommerliches Outfit mit roter oder grasgrüner Jeans sein.

Foto: Eduardo Dutra, Unsplash

Die Länge macht den Unterschied

Klar ist, dass eine Jeans immer gut sitzen sollte. Damit ist nicht nur die Weite am Bund gemeint, sondern auch der Sitz am Po. Es ist ein Irrglaube, dass sich die Hose beim Tragen der Figur anpasst. Ein wichtiges Detail dazu ist die Länge der Jeans. Diese sollte nun nicht ganz bis zum Knöchel reichen, womit der Focus auf den Schuhen liegt. Es liegt auf der Hand, dass es hier grundsätzlich um einen lässigen Freizeitlook geht. Damit lassen sich Sneakers und farbenfrohe Bootsschuhe gut kombinieren. Beim Kauf dieser „Hochwasser“-Jeans solltest Du allerdings bedenken, dass beim ersten Mal Waschen die Länge etwas reduziert wird. Die perfekte trendige Jeanslänge zu erreichen, ist also manchmal Millimeterarbeit.

Jetzt Jack & Jones shoppen (Anzeige)

Zurück

Skandinavische Mode erobert den internationalen Modemarkt

Nächster Beitrag

City Trip – die schönsten Looks fürs Handgepäck