Mit dem Activity-Baum „Vier Jahreszeiten“ die Welt entdecken

Activity-Baum „4 Jahreszeiten“, Fotos: Vertbaudet
Activity-Baum „4 Jahreszeiten“, Fotos: Vertbaudet

Anzeige

Das selbständige Erforschen der Umwelt ist für Kinder von grundlegender Bedeutung für eine gesunde Entwicklung. Hochwertiges Spielzeug mit hohem Aufforderungscharakter wie der Activity-Baum von Vertbaudet* stimuliert die Sinne und unterstützt die natürliche Freude am Lernen und Entdecken.

Activity-Baum von Vertbaudet, Foto: Vertbaudet
Activity-Baum von Vertbaudet, Foto: Vertbaudet

Greifen und Be-Greifen

Wer Kleinkinder eine Weile beobachtet, dem wird schnell klar: Kinder wollen die Welt um sie herum erkunden. Schon recht früh nach der Geburt beginnen sie, sich in ihrem unmittelbaren Nahbereich umzusehen. Je besser ihre Sehfähigkeit wird, desto genauer betrachten sie, was um sie herum geschieht und fixieren interessiert einzelne Dinge und Menschen. Bald fangen sie an, nach Gegenständen zu tasten und sie zum Mund zu führen, um sie mit Lippen und Zunge genauestens zu erkunden und zu erfühlen. Was nicht zum Mund bewegt werden kann, wird mit den Händen intensiv ertastet und die Umwelt so im wahrsten Sinne des Wortes vom Kind be-griffen. Etwas später beginnt das Kind auch, erste Zusammenhänge von Ursache und Wirkung zu untersuchen.

Frühling-Detail des Activity-Baumes, Foto: Vertbaudet
Frühling-Detail des Activity-Baumes, Foto: Vertbaudet

Montessori-Methode für kleine Entdecker

Dies alles sind wichtige Entwicklungsschritte, die Eltern mit einer entsprechenden Umgebung unterstützen können. Aber Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Im Gegenteil. Hirnforscher haben herausgefunden, dass Wissen, welches wir uns selbständig erarbeiten, viel besser gedanklich verarbeitet und gespeichert wird. Dieses Prinzip hat vor mehr als 100 Jahren bereits Maria Montessori erkannt. Die Ärztin und Reformpädagogin wusste, dass Kinder nicht wie ein leeres Gefäß sind, in das man oben einfach viel Wissen hineinschütten sollte. „Hilf mir, es selbst zu tun.“ war ihr Wahlspruch. Maria Montessori war überzeugt davon, dass jedes Kind mit Neugier geboren wird und von Natur aus Freude am Lernen hat. Ein Kind, das frei und selbstbestimmt lernen kann, würde sich zu einem ausgeglichenen Erwachsenen mit hoher Lebenskompetenz entwickeln. In der Montessori-Pädagogik sind Erwachsene, also insbesondere Eltern, Lehrer und Erzieher, nur Helfer im Lernprozess. Sie bereiten eine anregende Lernumgebung für das Kind vor und helfen bei Problemen weiter. Das Kind führt die Auswahl des Lernmaterials und den eigentlichen Lernprozess jedoch selbständig durch.

Sommer-Detail des Activity-Baumes, Foto: Vertbaudet
Sommer-Detail des Activity-Baumes, Foto: Vertbaudet

Freude am Lernen durch stimulierendes Spielzeug

Du als Mama oder Papa kannst also sehr viel für die erfolgreiche Entwicklung deines Kindes tun. Neben Liebe und Geborgenheit kannst du ein Umfeld schaffen, in dem dein Kind schon früh seine Umwelt selbständig entdecken und sich frei entfalten kann. Entsprechendes, anregendes Spielzeug unterstützt dich dabei. „Sinnesmaterial“ nannte Maria Montessori die von ihr entwickelten Spiel- und Lernmaterialien. Da Kinder von Natur aus den Drang haben, alles in ihrer Umgebung zu fühlen, zu riechen und zu schmecken, versuchte sie Materialien zu schaffen, welche die Sinne stimulieren und den kindlichen Entdeckergeist wecken. Der Activity Baum von Vertbaudet* greift diesen Gedanken auf und bietet deinem Kind eine Vielzahl von Elementen, die neugierig machen und zum Erforschen mit allen Sinnen einladen. Das natürliche Material aus FSC-zertifiziertem Holz bietet bei Berührung einen angenehm warmen, haptischen Reiz. Sanfte Farben laden zum ruhigen Betrachten ein, ohne die Sinne zu überfordern.

Herbst-Detail des Activity-Baumes, Foto: Vertbaudet
Herbst-Detail des Activity-Baumes, Foto: Vertbaudet

Der Activity-Baum lädt zum Betasten und Erforschen ein

Jede der vier Baumseiten stellt eine Jahreszeit dar. Im Frühling dominieren die frischen Farben hellblau und hellgrün. Kleine Zahnräder können gedreht werden: Die Sonne bewegt einen kleinen Vogel und dieser wiederum eine Blume. Abhängigkeiten in der Natur werden so sinnlich fühlbar. Blüten und Früchte können verschoben werden, ein Band mit liebevoll bemalten Holzperlen lädt zum Entdecken ein. In einer drehbaren Rassel kullern runde Perlen. Oder sind es rote Früchte? Ein niedlicher Vogel in Form einer drehbaren Klappe lässt sein Köpfchen drehen und ein zweiter Vogel baumelt gemütlich auf der Hängeschaukel hin und her. Eine Motorikschleife mit bunten Schmetterlings-Perlen führt vom Frühling zur Sommerseite des Baumes. Dort warten weitere anregende Elemente wie eine verschiebbare Biene, ein flatternder Vogel auf einer Stange sowie ein weiterer, in seinem Nest versteckter Vogel. Im Herbst bezaubert ein freches Eichhörnchen, das auf einem Ast sitzt und auf und ab geschraubt werden kann. Bunter Herbstblätter auf einer Motorikschleife, ein frecher Fuchs und ein bewegbarer Fliegenpilz fördern die Feinmotorik. Im Mittelpunkt der Winterseite des Activity Baumes* steht ein lustiger Schneemann zum Stapeln vor einem glänzenden Spiegel. Hinter einer Klappe versteckt sich ein Dachs in seiner aufgemalten Höhle und ein silberfarbenes Glöckchen an einer Schneeflocke fördert die auditive Wahrnehmung.

Winter-Detail des Activity-Baumes, Foto: Vertbaudet
Winter-Detail des Activity-Baumes, Foto: Vertbaudet

*Affiliate-Link

Anzeige