Special.T – die Teemaschine


Heute stelle ich Euch eine Teemaschine vor: die Special.T von Nestlé. Im Rahmen eines Produkttests bei den Konsumgöttinen durfte ich diese Maschine testen.

Per Mail wurde ich informiert, dass ich zu den glücklichen Testern gehöre und nur wenige Tage später kam auch schon ein großes Paket unversehrt an. Im Paket war die Special.T in anthrazit enthalten. Die Special.T gibt es aber auch noch in den Farben rot, weiß, grün und schwarz. Eine Farbe konnte ich mir nicht aussuchen, aber das macht überhaupt nichts. Anthrazit passt hervorragend in meine Küche und zu meiner Docle Gusto – ebenfalls von Nestlé.

Das Design der Special.T finde ich sehr ansprechend und auch der Aufbau war sehr leicht. Die beiliegende Schnellanleitung reicht vollkommen aus.

Ist die Teemschine aufgebaut, ist der nächste Schritt nun erst einmal nur Wasser durchlaufen zulassen. Das kann anfangs etwas dauern, wird aber auch in der Anleitung erwähnt.

Mit der Teemaschine kam auch eine Probierpackung mit 12 unterschiedlichen Teesorten sowie einer Special.T-Teetasse inkl. Untertasse.

Die Sorten sind:

  • Jasmine Flowers – Aromatisierter Grüntee
  • Intense Mint – Aromatisierter Grüntee
  • Earl Grey Lime – Aromatisierter Schwarztee
  • Blueberry Muffin – Frühstücksschwarztee
  • Rose Amour – Aromatisierter Grüntee
  • Red Fruits Delight – Aromatisierter Schwarztee
  • Supreme Darjeeling – Schwarztee
  • Ceylon Nuwara – Schwarztee
  • Sencha Shizouka – Grüner Tee
  • Lemon-Rose Hip-Sorbet – Aromatisierter Bio-Früchtetee
  • Red Romance – Aromatisierter BIO-Früchtetee
  • Rooibos Bourbon Vanilla – Aromatisierter Rooibos
Special.T-Probierpackung, Foto: Daniela Hinz
Special.T-Probierpackung, Foto: Daniela Hinz

Als erstes habe ich „Red Fruits Delight“ – eine Schwarztee-Variante – getestet. Der Tee hat mir soweit geschmeckt, auch wenn ich auf meinen Schuss Honig nicht verzichten konnte. Aber ansonsten war der Tee sehr bekömmlich.

Die Zubereitung des Tees ging schnell und einfach – damit hat die Special.T ihren Sinn und Zweck schon mal erfüllt. Besonders hervorzuheben: ich konnte den Tee gleich trinken und musste den nicht erst ziehen lassen. Das passiert mir nämlich gern mal, dass ich den Teebeutel in der Tasse vergesse. Entweder hat der Tee dann zu lange gezogen oder der Tee ist schon kalt.

Befüllen der Special.T mit Kapsel, Foto: Daniela Hinz
Befüllen der Special.T mit Kapsel, Foto: Daniela Hinz

Die Reinigung und Entsorgung der Kapseln ist auch sehr einfach. Die Kapseln landen nach Zubereitung in einen Behälter, der nicht sofort entleert werden muss.

Generell bin ich mit der Maschine zufrieden, dennoch aber auch etwas skeptisch: es steht ein weiteres Küchengerät draußen herum und auch wenn ich bereits eine Kapselmaschine habe, kann ich natürlich den anfallenden Müll durch die Kapseln nicht ignorieren. Hier hoffe ich, dass es eine Lösung geben wird, durch die Kapseln biologisch abbaubar werden.

Für Leute wie mich, die Tee nicht als Kultur zelebrieren und auch keine Erfahrung haben in richtiger Teezubereitung, ist die Special.T mit Sicherheit sehr hilfreich und empfehlenswert. Ich trinke heute mehr Tee als zuvor und bin auch bereit den Mehraufwand (Kapseln kann man nur online bestellen und sind umgerechnet auch teurer als der reguläre Teebeutel) auf mich zu nehmen.

Einfach geniessen. Foto: Daniela Hinz
Einfach geniessen. Foto: Daniela Hinz

Update: Mittlerweile kann man die Kapseln auch bei Media Markt und Saturn kaufen.


Werbung


Zurück Jimmy Choo Cruise 2016
Weiter O. JACKY SMART PHONEBAG