Mittlerweile ist es auch in Europa modern, sich mit Möbeln aus Asien einzurichten und im asiatischen Stil zu dekorieren. Doch wie wohnen die Menschen in Japan, oder China und Nepal oder den anderen Ländern Asiens eigentlich?

Einfach und schlicht eingerichtet sind die Asiaten. Oftmals nach den Regeln von Feng-Shui, damit der Energiefluss gefördert wird, um so ein Gleichgewicht zwischen Umgebung und den Menschen zu schaffen. Hierzu werden die Möbel in einem bestimmten Muster aufgestellt. Außerdem ist man in diesen Ländern funktional und gemütlich eingerichtet.

Raum teilen – Raum gewinnen

Anzeige

Ein Möbelstück, welches bei uns eher nicht so bekannt ist, ist der Paravent. So bezeichnet man einen Raumteiler, der ursprünglich aus Japan oder China stammt. Er gehört ebenfalls zum Einrichtungsstil der Asiaten. Hierbei handelt es sich um eine zusammenfaltbare Wand, die es in ganz unterschiedlichen Ausführungen und aus unterschiedlichen Materialien in allen Größen zu kaufen gibt.

Anzeige

Platzsparende Möbel

Flache Tische auf Tatamis. Foto: chxfly9527 / Pixabay
Flache Tische auf Tatamis. Foto: chxfly9527 / Pixabay

In Japan beispielsweise schläft man nicht in Betten wie bei uns, sondern auf sogenannte Tatamis. Tatamis sind Matten, die aus Reisstroh hergestellt sind. Nach dem Aufstehen werden sie einfach zusammengerollt und weggelegt, um wieder Platz in der Wohnung zu schaffen.

Hier werden auch niedrige Tische verwendet, somit spart man sich die Stühle und hat wiederum mehr Platz in der Wohnung.

Deko im Asian Style

Anzeige

Besonders bei der Deko kann man den asiatischen Wohnungsstil sehr leicht nachahmen, in dem man beispielsweise mit Buddha-Statuen oder Blüten wie Orchideen oder Lotus dekoriert. Aber auch Tapeten mit japanischen Schriftzeichen und Matten aus Bambus oder kleine Lampions gehören unbedingt zum asiatischen Stil. Steine und Grünpflanzen sieht man auch sehr oft in asiatischen Wohnungen.

Natürliche Materialien

Bambus ist ein beliebtes Material bei asiatischen Möbel, Foto: kazuend / Unsplash
Bambus ist ein beliebtes Material bei asiatischen Möbel, Foto: kazuend / Unsplash

Wichtig ist unter anderem auch das Material des Mobiliars. Hier wird Wert darauf gelegt, dass alles aus natürlichen Rohstoffen hergestellt ist. Meist sind die Einrichtungsgegenstände aus dunklerem Holz oder Bambus gefertigt. Bei asiatischen Möbelstücken wird weitestgehend darauf verzichtet, Griffe oder Beschläge aus Metall zu verarbeiten. Man verzapft die Holzteile meist miteinander und fertigt die Griffe aus Holz.

Wenn du es dir in deinem Heim auch typisch asiatisch eingerichtet haben und ein asiatisches Flair in dein Leben zaubern willst, vergesse nicht, deine Straßenschuhe auszuziehen, bevor du die Wohnung hineingehst. Denn dies ist in asiatischen Ländern ein alter Brauch und gehört zum guten Ton.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen.