„Für mich ist “Personality-Styling” der Trend der Saison – getragen wird, was zur Person passt!“


Zu viel macht den Reiz eher kaputt.


Wenn in Deutschland ganze Rinderherden abgeschlachtet werden, sind auch Echtpelze politisch korrekt.

dpa, 2. März 2001

Nie hatte ich Angst vor Liebe, immer Angst vor Dummheit und jeder Art von Freiheitsverlust.


Er hatte eine modische Omnipräsenz, die es sonst nur in der Musik gibt.

über Yves Saint Laurent, Stern Nr. 24/2008 vom 5. Juni 2008, S. 120

Ich glaube, jeder hat etwas Angst vor Hinfälligkeit. Ich habe allerdings früh begriffen, dass ich selbst ein Naturprodukt bin und den Verfall-Stempel trage. Vor Unabänderlichem sollte man sich nicht zu sehr ängstigen, sonst verpasst man die Zeit, die einem bleibt.


Sind die Zeiten schlecht, wächst die Sehnsucht nach Luxus.


Gerne bleibe ich Deutscher und werde Welt-Bürger zur selben Zeit. Lieber lebe ich groß gemustert als kleinkariert.


Kinder wollen meistens so sein wie andere Kinder auch. Teure Designerkleidung schafft nur Distanz und Isolation.


Leute, die für alles Verständnis haben, bieten keinen Halt.


Yves Saint Laurent war die Antwort auf alle modischen Fragen.

über den Modeschöpfer Yves Saint Laurent, Stern Nr. 24/2008 vom 5. Juni 2008, S. 119

Es ist ein großes Glück, wenn man sich bei seinen besten Freunden sicher sein kann, dass sie immer vorbehaltlos für einen einstehen. Eine solche Freundschaft hat oft mehr Wert als eine erotische Beziehung. Umso schmerzhafter ist es deshalb, wenn sich jemand plötzlich als falscher Freund entpuppt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

X