MahaNakhon – das höchste Gebäude in Bangkok


Mit einer beeindruckenden Lichtshow wurde am Montag, den 29. August 2016 das MahaNakhon in Bangkok eröffnet.

Das MahaNakhon ist ein Hochhaus-Komplex mit 77 Etagen und befindet sich im zentralen Geschäftsviertel von Bangkok nahe der BTS Skytrain-Station Chongnonsi. Die Fläche von 150.000 Quadratmetern beherbegt ein Einkaufszentrum mit Restaurants, Cafés und einem 24-Stunden-Supermarkt sowie 200 Apartments, welche vom Ritz-Carlton betrieben werden.

Des weiteren findet ein Boutique-Hotel mit 150 Zimmern Platz (Mariott International) und natürlich darf die obligatorische Sky-Bar nicht fehlen.

Mit 314 Metern ist es nun das höchste Gebäude in Bangkok bzw. in ganz Thailand. Es überragt den bisher höchsten Wolkenkratzer Bangkoks, Baiyoke II, um gute zehn Meter.

Das Architekturbüro von Ole Scheeren war für diesen imposanten Bau verantwortlich und startete mit dem Bau im Jahr 2011.

Ende 2013 wurde bereits das Nebengebäude „Cube“ mit sieben Etagen fertiggestellt und eröffnet. Hier findet man diverse Geschäfte sowie das Restaurant „L’Atelier de Joël Robuchon“ des gleichnamigen „Koch des Jahrhunderts“.

Das Besondere an MahaNakhon ist das Design des Gebäudes, denn es sieht nicht aus wie klassischer Wolkenkratzer. Von weitem erinnert das MahaNakhon an eine Helix in Pixelform. Wie ein dreidimensionales Band fügt es sich um das Gebäude. Die unterschiedlichen hervorstehenden Balkone und Terrassen erhalten dadurch teils wunderschöne Ausblicke auf die Stadt.

Wir sind gespannt, wie lange das MahaNakhon den Titel des höchsten Gebäudes des Landes behält. In 2021 soll nämlich der Rama IX Super Tower mit 615 Metern fertiggestellt werden.

Bis dahin erfreuen uns noch ein wenig an der Lichtshow.

Foto: picture alliance / Photoshot
Das MahaNakon bei Tage, Foto: picture alliance / Photoshot

MahaNakhon-Eröffnung: Die Lichtshow

Zurück Karl Lagerfeld Fan Bag aus Satin
Weiter Gib Gummi. Aktuelle Gummistiefel der Saison