Bei Organza handelt es sich um ein schillerndes oder sehr transparentes Gewebe, das z.B. aus synthetischen Fasern hergestellt wird. In der Bekleidung ist Organza nicht sonderlich gern gesehen, da es aufgrund seiner Feinheit sehr schnell knittert und leichter reißt als manche anderen Gewebearten.

Anzeige

Ganz ohne geht es aber auch nicht: Bei den Brautmoden beispielsweise hat Organza ganz klar die Nase vorn, denn je mehr man von den schlichten Stoffen übereinanderschichtet, desto voluminöser sieht das Ergebnis aus. Jedoch findet sich selbst in Sachen Street Style ab und an ein Lieblingsstück.

Text: fashionpress.de

zurück zur Übersicht des Stylexikons

Anzeige

Schreibe einen Kommentar